Sonntag, 17. April 2016

Die 50 besten Gruppenspiele - Josef Griesbeck

Ideal für Schule und Klassenfahrt oder Gemeindearbeit und Ferienfreizeit 


Mit diesem Büchlein erhält der Leser eine ebenso interessante wie abwechslungsreiche Sammlung der 50 besten Gruppenspiele, die sich insbesondere zur Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen hervorragend eignen. Viele der darin enthaltenen Spiele können natürlich auch in Seminaren o.Ä. mit Erwachsenen zum Einsatz kommen. Folgende Schwerpunkte werden dabei gesetzt:

Spiele zum Vertrautwerden
Spiele mit Spaß und Spannung
Spiele für Denkerstirnen
Spiele für Partygänger
Spiele im Vertrauen

Im praktischen Pocket-Format passt die Sammlung in jede Tasche und lässt sich bequem auf jede Reise mitnehmen. Besonders gewinnbringend ist die Tatsache, dass nicht nur inhaltliche Schwerpunkte gesetzt werden, sondern vielmehr auch die Schulung elementarer Kompetenzen bedacht wurde. So finden sich innerhalb des Buches Spiele zum Training motorisch-rhythmischer Fähigkeiten, wie z.B. die „Klappermühle“ oder diverse Tanzspiele; zudem beinhaltet der Band kommunikativ-gemeinschaftsstärkende Spiele, zu denen das „Guiness-Spiel“ zu zählen ist, und solche Spiele, die die Teilnehmenden vor mentale Herausforderungen stellen, beispielsweise bei „Ziege, Wolf und Kohlkopf“.

Jedes Spiel ist kurz und präzise erklärt. Dabei verzichten die Anleitungen auf unnötige Ausschweifungen und konzentrieren sich auf das Wesentliche. Somit bedarf es keinerlei größerem Zeitaufwand, um sich ein Spiel anzueignen. Zusätzlich enthaltene Anwendungsbeispiele aus der Praxis sowie Möglichkeiten der Variation runden das Ganze ab.

Fazit: Sehr lohnenswert für den Leser selbst und natürlich für die jeweilige Gruppe. Qualitativ hochwertige Anleitungen zum günstigen Preis im idealen Format. Überaus zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei DONBOSCO.

Samstag, 16. April 2016

SpiritClouds: Impulse für Religionsunterricht, Jugendarbeit & Gottesdienst - Stephan Sigg

 Perfekte Ausstattung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen


Um heute mit Kindern und Jugendlichen in einen Dialog treten zu können, der die existenziellen Fragen des Lebens sowie fundamentale Inhalte des christlichen Glaubens betrifft, bedarf es ansprechender Zugänge. Die SpiritClouds eröffnen Wege zur Kommunikation, indem sie in sowohl inhaltlich als auch grafisch ansprechender Gestaltung jede Menge Gesprächsstoff bereithalten. Damit tragen sie unserer optisch ausgerichteten Mediengesellschaft Rechnung und bieten gerade der jüngeren Generation attraktive Optionen des gemeinschaftlichen Austauschs.

Ausgerichtet nach dem Prinzip der WordClouds thematisieren sie allgemeine kirchliche Festzeiten wie Ostern, Weihnachten oder Erntedank; laden zur Reflexion dogmatischer Glaubensinhalte ein, wie etwa der Begriff Heiliger Geist, und nehmen elementare Bereiche des zwischenmenschlichen Miteinanders in den Blick, zu denen beispielsweise die Bereiche Kommunikation, Freundschaft, Lächeln, Vorurteile oder Gerechtigkeit gehören.

Jede Wortkarte beinhaltet den zentralen Begriff in besonders hervorgehobener Schrift und Größe sowie einzelne Zusatzbegriffe, die ebenfalls in Schrift und Größe unterschiedlich gestaltet sind. Auf der Rückseite findet sich jeweils ein thematisch passender Text, der als Gebet oder Impuls genutzt werden kann. Die Karten bestehen aus qualitativ hochwertigem, extra dickem Papier im DinA4-Format. Zusätzlich beinhaltet die Sammlung einen Internet-Zugangscode, mit dessen Hilfe alle Dateien heruntergeladen werden können, um sie beispielsweise in verkleinerter Form auszudrucken oder digital per Beamer-Präsentation zu nutzen.

Folgende Themen sind in der Box als SpiritCloud-Karte enthalten:

Lächeln, Morgen – ein neuer Tag, Berufung, Gerechtigkeit, Kommunikation, 40 Tage – Fastenzeit, Einzigartig, Verzeihen, Jesus, Ostern, Weihnachten, Erntedank, Freundschaft, Wunder der Natur, Gott, Sonntag, Vorurteile, Mut, 24 Stunden, Geduld, Gemeinschaft, Gute Nacht, Sommerlager, Segen, Wichtig, Selbstvertrauen, Verlassen, Schöpfung bewahren, Danke, Armut.

Auf einer zusätzlichen Karte finden sich gewinnbringende Hinweise zum unterrichtlichen Einsatz der Karten sowie zu weiterführenden Möglichkeiten in der Gemeindekatechese oder in Gottesdiensten. Eine sehr lohnenswerte Sammlung für die Praxis. Überaus zu empfehlen!

5 Sterne! 

Weitere Infos bei DONBOSCO.

Mittwoch, 13. April 2016

Mitochondrien. Aktivieren Sie die Energie-Zentren Ihrer Zellen - Maria Elisabeth Druxeis




"Quelle der Lebensenergie: Mitochondrien". Was sich zunächst kompliziert und fremd anhört, ist in Wahrheit der Ursprung unserer Kraft in den Zellen. Die Mitochondrien sind wichtige Bestandteile in unseren Zellen und sollten mehr Beachtung bekommen. 

Maria Elisabeth Druxeis ist Heilpraktikerin und erläutert die Aufgaben dieser Mini-Kraftwerke und welche Auswirkungen es hat, wenn die Mitochondrien geschädigt sind. Dabei erklärt sie für den Laien bereits zu Beginn des Buches die interessanten Abläufe und Funktionen der Zellen und vermittelt auf verständliche Weise, wie ungesundes Essverhalten, mangelnde Bewegung und bspw. Stress unsere Zellen schädigen. Obwohl ich vom Fach bin und mir sowohl die Fakten als auch entsprechende Therapiekonzepte vertraut sind, bin ich der Meinung, dass die Biochemie leicht begreiflich geschrieben wurde und man durch die sehr gut erläuterten Zusammenhänge gut nachvollziehen kann, was im Körper vor sich geht. 

Im weiteren Verlauf des Buches vermittelt Druxeis erste Hilfestellungen bei diversen Krankheitsbildern und gibt Einblick in ihr Diagnose- und Behandlungskonzept. Anhand von Fallbeispielen, wie Diabetes Typ 2 oder Depressionen, sind die zuvor aufgelisteten Theorien nun in praktischer Anwendung geschildert. 

Meiner Ansicht nach ist das Buch durchaus empfehlenswert, da es wichtige Informationen über unsere Energieproduzenten im Körper enthält und zudem Ansätze zur Heilung von diversen Krankheiten.

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Scorpio.


(c) by Julia 

Montag, 11. April 2016

Für die besten Mütter und Väter - Zauberhafte Eintragbücher des Groh-Verlags

  
Individuelles Dankeschön von Herzen 


Voller Bewunderung schauen wir zu ihnen auf, staunen über das, was sie täglich leisten, lieben sie für das, was sie sind und empfinden – insbesondere rückblickend aus der Perspektive eines Erwachsenen – vor allem eines: tiefe Dankbarkeit!

Höchste Zeit also, diese Dankbarkeit auszudrücken, die Bewunderung in Worte zu fassen, die Liebe für sie immer wieder auf's Neue zu zeigen. Denn niemand anderes steht uns so nahe wie unsere Mütter und Väter.

Passend zum bevorstehenden Mutter- und Vatertag bietet der Groh-Verlag mit „Warum du die weltallerliebste Mama bist“ und „Warum du der weltallercoolste Papa bist“ zauberhafte Geschenkbüchlein im Pocket-Format mit 11 cm Länge und 8 cm Höhe. Nach dem Prinzip eines Eintrag- bzw. Notizbuches gestaltet helfen sie dabei, Liebe und Dankbarkeit in Worte zu fassen.
 
Optisch ebenso ansprechende wie grafisch abwechslungsreich gestaltete Seiten laden dazu ein, zur jeweiligen Person individuell mit passenden Worten ergänzt bzw. beschriftet zu werden.

„Ohne deine … wäre ich verloren“, „ … verbindet uns zwei ganz besonders“, „Ich kann dich immer anrufen, wenn ...“ sind einige dieser im Buch enthaltenen Formulierungen. Die letzte Seite enthält nicht nur ein herausnehmbares Kärtchen, das den Beschenkten immer wieder daran erinnert, weltallerliebste Mama oder weltallercoolster Papa zu sein, sondern außerdem eine große Seite, die sich nach eigenen Vorstellungen gestalten lässt.

Fazit: Ein wunderbares Geschenk von Herzen, das individuell-persönliche Erlebnisse zwischen Kind und Elternteil festhält und dem Beschenkten spüren lässt, etwas ganz Besonderes zu sein. Perfekt! Überaus zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Groh!

Samstag, 9. April 2016

Für mich ist auch die 6.Stunde. Überleben unter Schülern - Frau Freitag



„Irgendwann werde ich mal in voller Schülermontur meinen Unterricht beginnen. Mütze auf, Jacke an, Handschuhe, billige Kopfhörer, aus denen laute Musik zu hören ist, Rucksack auf dem Rücken, Chipstüte in der einen und 1,5 Liter Pfirsich Eistee in der anderen Hand. Dann sollen dir mir mal sagen, ob sie das nicht auch ungemütlich finden. Ach so, und wenn sie mich ansprechen, dann fummle ich natürlich erst an meinem Handy rum, bevor ich ihnen antworte.“


Von Schüler- und Lehrertypen, Elterngesprächen und Unterrichtsstörungen, vom Horror des Referendariats oder vom Umgang mit BFFs, die Autorin Frau Freitag spricht über all das, was im schulischen Alltag wirklich wichtig ist. Auf ebenso unterhaltsame wie informative Weise präsentiert sie in einer Mischung aus autobiografischem Erfahrungsbericht und praxisnahem Ratgeber ein Potpourri aus aberwitzigen, manchmal auch überraschenden bis hin zu leicht schockierenden Situationen rund um das Berufsfeld des Lehrers.

Das Buch besteht aus einzelnen Kapiteln zu den folgenden Themenbereichen:

  • Die Ausbildung und der Beruf
  • Das Chaos sortieren
  • Die berühmte Lehrerpersönlichkeit
  • Der Schüler
  • Der Lehrer
  • Der Unterricht
  • Lehrer werden – ich bleiben – wie man gesund bleibt

Was ist zu tun in der ersten Stunde in einer neuen Klasse? Wie verhält man sich angemessen am ersten Tag im Lehrerzimmer? Und wie verhält man sich, wenn das Beste im Schulalltag überhaupt (natürlich unvorbereitet!) passiert: eine Vertretungsstunde?! 

Die Leser profitieren hier eindeutig von den Erfahrungen der Autorin und werden eingeladen, den ein oder anderen Handlungsratschlag in die Tat umzusetzen. Besonders amüsant sind zahlreiche Tipps und Listen, die Dinge aufzählen, die eigentlich selbstverständlich sein sollten, etwa die Tipps zum äußeren Erscheinungsbild eines Lehrers. Andere Erfahrungen hätte man gerne schon in den ersten Jahren der eigenen Tätigkeit gewusst, z.B. dass Eltern umso seltener in die Schule kommen, je verhaltensauffälliger und schwieriger der Schüler ist.

Eine lohnenswerte, kurzweilige Lektüre, die insbesondere allen Berufseinsteigern wertvolle Anregungen bietet, wie der schulische Alltag ohne größere Probleme zu bewältigen ist. Dabei schafft es die Autorin stets, eine kritische Distanz zur momentanen Lehrerausbildung zu wahren und nimmt dem sogenannten Referendariat ein Stück weit den Schrecken. Aber auch erfahrene Lehrer werden viel Freude an diesem Text haben, da er vor allem durch die schonungslos ironisch-humoristische Perspektive überzeugt. Durchaus empfehlenswert! 

4 Sterne! 

Weitere Infos bei Ullstein! 

Samstag, 2. April 2016

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben - Matt Haig

Eine Hommage an Liebe, Literatur und Leben 


„Die Morgendämmerung bricht auf wie eine Wunde, die von neuem blutet.“

„Ich war schon zu tief unten. Tränen vergoss man im Fegefeuer.War man erst in der Hölle, war es zu spät. Die Tränen waren weggebrannt bevor sie fließen konnten."

„Ich hielt es nicht aus – konnte es nicht aushalten – mich auch nur eine Sekunde länger so zu fühlen. Ich musste mich beenden.“

„Achtung. Wer glaubt, ein depressiver Mensch wolle glücklich sein, irrt sich gewaltig. Depressive Menschen haben nicht das geringste Interesse am Luxus des Glücklichseins. Sie wollen einfach nur keinen Schmerz mehr spüren.“



Abraham Lincoln, Isaac Newton, Winston Curchill, F. Scott Fitzgerald und Robin Williams hätten sich sicher zu 100% mit diesen Worten identifizieren können, genauso wie Jim Carrey, Halle Berry und viele namenlose Unbekannte da draußen es noch heute tun. Denn sie alle hatten oder haben eines gemeinsam: unendlichen Schmerz! Ein Schmerz, der viel größer ist, als es die meisten körperlichen Leiden je sein könnten. Denn er ist omnipräsent und endlos.

Auch Matt Haig, der Autor dieses Buches, wurde von diesem Schmerz so gewaltig aus der Normalität gerissen, dass sein alltägliches Leben undenkbar wurde. Zumindest für eine ganze Weile. Woran andere leider oft scheitern ist der Versuch, zur Normalität zurückzufinden. Und genau das ist Haig gelungen.

Somit wird dieses Buch sicher für eine Vielzahl seiner Leser ebenfalls zu einem guten Grund, am Leben zu bleiben. Denn eines ist sicher: Der Kampf gegen die Depression, wenn auch unsagbar leid- und mühevoll, ist definitiv zu gewinnen! Es ist möglich!

Der Text ist in fünf große Bereiche unterteilt, die aus der Ich-Perspektive Haigs Weg in die Depression, den daraus resultierenden Leidensprozess und vor allem auch die Überwindung der Krankheit schildern:

  1. Fallen
  2. Landen
  3. Aufstehen
  4. Leben
  5. Sein

Zu jedem dieser fünf Bereiche gehören einzelne, kleine Kapitel, die sich thematischen Schwerpunkten widmen, wie etwa der Erinnerung an Kindheit und Jugend, der Reflexion einzelner Begegnungen oder der Versuch, einen Supermarkt zu betreten. Er schreibt über Angst, über Schmerz, über die Zeit und natürlich über die Liebe. Hochinteressant sind zudem die Zwiegespräche mit dem eigenen, früheren Ich aus der heutigen Perspektive. Und am wichtigsten bleibt letztlich die Liste all jener Dinge, die das Leben lebenswert machen, für ihn, aber auch für uns alle!

Fazit: Eine grandiose Lektüre, die selbst genau das erfüllt, was für Matt Haig Literatur bedeutet:

„Bücher sind Möglichkeiten. Sie sind Fluchtwege. Sie geben dir Optionen, wenn du keine hast. Jedes Buch kann ein Heim für einen entwurzelten Geist sein.“

Dieses Buch bestärkt, spendet Trost, gibt Kraft und macht neuen Mut. Ein kleines Meisterwerk! Überaus zu empfehlen! 

100 Sterne! 

Weitere Infos bei dtv und  hier!