Mittwoch, 23. März 2016

Sonnengruß: Der perfekte Stressabbau + Das perfekte Workout



Mit Yoga den Körper Schritt für Schritt durch regelmäßiges Dehnen zu kräftigen und zu harmonisieren, hat sich Marcel Anders-Hoepgen zur Aufgabe gemacht. Mit seinen "Sonnengruß" CDs und DVDs weist er Möglichkeiten auf, Stress abzubauen und zugleich ein Workout für den Körper durchzuführen. 

Basierend auf der Sampoorna Yoga Lehre, nach Shri Yogi Hari, sind verschiedene Übungen erklärt. Auf den CDs werden diese langsam und deutlich vorgelesen und man kann gut folgen. Allerdings ist es für ungeübte Personen meiner Meinung nach schwierig, ohne visuelle Unterstützung alles umzusetzen. 
Die DVDs enthalten die gleichen Texte, veranschaulichen jedoch durch die vorgemachten Übungen von Marcel Anders-Hoepgen, wie das Workout aussehen soll. Obwohl das Training strukturiert und gut nachvollziehbar aufgebaut ist, konnte es mich nicht überzeugen. Die Orte an denen Anders-Hoepgen Yoga vorführt, helfen zwar dabei zu entspannen, ebenso wie die ruhige Stimme des Autors, allerdings waren mir die Atemübungen zu speziell und viele Übungen empfinde ich für Anfänger als zu schwierig. 

Vor allem die Dehnungen setzen ein gewisses Maß an körperlicher Fitness voraus, sodass völlig untrainierte Menschen sicherlich schnell die Lust am Training verlieren.Für fortgeschrittenere Interessenten ist es jedoch eine gute Methode, zu Hause abzuschalten und zugleich den Körper zu stärken.

3 Sterne! 

Weitere Infos bei Systemed. 

(c) by Julia 

Montag, 21. März 2016

Nächtelang und meilenweit: Was Freundschaft ausmacht - Stephan Sigg

„Gib mir Mut, meine Freunde durch die Dunkelheit zu begleiten, sie nicht allein zu lassen, wenn sie in raue See stechen, der Weg durch steiniges Gelände doch etwas länger ist. Lass mich ein Freund sein, auf den sie sich verlassen können.“


Wie entsteht überhaupt Freundschaft? Anders als bei den heute so beliebten Castingshows ist es kaum möglich, einen wahren Freund nach zuvor festgelegten Kriterien zu ermitteln. Oft sind es gerade auch die Unterschiede im Vergleich zu dem eigenen Charakter, die einen guten Freund so besonders werden lassen. Doch was zeichnet ihn aus, den Weggefährten, der uns so gut kennt, immer wieder zum Lachen bringt und eigene Höhen und Tiefen miterlebt? Was ist es, das eine gute Freundschaft lange am Leben hält? Wie kann ich selbst für einen Freund da sein, ihn trösten, ihm Mut zusprechen und was erhoffe ich mir selbst von einer Freundschaft?

Stephan Sigg lädt dazu ein, genau diese Fragen bewusst zu reflektieren. Dabei steckt dieses Buch – genau wie die Freundschaft selbst – voller Leben. Auf vielen bunt gestalteten Seiten mit ebenso ansprechenden wie abwechslungsreichen Designs, Schriftarten und Fotografien gibt alleine die Optik das wieder, was eine Freundschaft so wertvoll werden lässt. Das eigene Leben wird bunter, interessanter, lebenswerter. Es macht einfach Spaß. Und damit das möglichst lange so bleibt, finden sich hier ebenfalls jede Menge Tipps und Ratschläge, z.B. wenn es um die beste Methode geht, einen Freund zu trösten oder sich nach einem Streit wieder zu versöhnen. Außerdem sind viele Seiten vorhanden, die direkte Eintragungen vorsehen, etwa Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Leser und seinen Freunden, die Frage nach dem aufregendsten, gemeinsamen Erlebnis uvm. So wird aus dem Buch ein personalisierter Begleiter, der aus folgenden Kapiteln besteht:

  1. Freunde findest du ohne Casting
  2. Freundschaft reicht meilenweit
  3. Besser zu zweit, zu dritt, zu viert … als allein
  4. Im Schatten des Freundes stehen
  5. Ein Streit ist nicht das Ende
  6. In guten und schlechten Zeiten
  7. Freundschaft baut Brücken
  8. Das beste Geschenk

Besonders hervorzuheben sind neben den Impulsen insbesondere auch die Gebete, die oftmals Jugendsprache aufgreifen und so gerade für die jungen Leser als Zielgruppe überaus ansprechend sind und direkt in deren Alltag integriert werden können.

Fazit: Ein gelungenes Werk zum Thema Freundschaft. Sehr zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Stephan Sigg oder beim Tyrolia-Verlag!


Geschichtenwürfel Märchen - Geschichtenwürfel Piraten

Ein Prinz, eine Prinzessin, eine Schatzkiste, Pfeil und Bogen und eine Maus ...


Nach Vorgabe der Bildmotive nach dem Würfeln gilt es, sich hierzu eine spannende Geschichte auszudenken. Und damit das Ganze noch interessanter wird, gibt es neben den acht Würfeln mit Bildmotiven zum Thema Märchen noch einen zusätzlichen Super-Power-Würfel.
Mit etwas Glück darf man diesen zusätzlich benutzen, um seinen Figuren und Charakteren eine Super-Power zu verleihen, wie etwa Zeitreisen, Gedankenlesen, sich verdoppeln, sich unsichtbar machen oder fliegen. Je nach Kombination ergeben sich hierbei herrlich unterhaltsame und witzige, aber auch romantische und tiefgründige Handlungen.

Nach dem gleichen Prinzip funktionieren die neun Würfel rund um das Thema Piraten. Auch hier ist es möglich, mit ein bisschen Glück den Super-Power-Würfel zu nutzen, um Superkräfte in die Geschichte einzubauen. Für eine Figur in einer abenteuerlichen Umgebung ist es natürlich besonders interessant, unter Wasser atmen, mit Tieren sprechen oder extrem weit in die Ferne blicken zu können. Auch ein magnetischer Körper wäre sicher nicht schlecht. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. 


Die Würfel überzeugen durch eine hervorragende Qualität und Bildvielfalt. Sie sind nicht zu klein, sodass sie gut in der Hand liegen und problemlos zu nutzen sind, nicht zuletzt auch dank der abgerundeten Ecken. Aufgrund der hohen Anzahl an Würfeln lassen sie sich zudem vielfältig einsetzen, wie etwa im unterrichtlichen Kontext, indem man etwa jedem Schüler drei Würfel zur Verfügung stellt oder sie innerhalb einer Gruppenarbeitsphase in eine Unterrichtsreihe einbaut. Eine Erhöhung des Schwierigkeitsgrades wird möglich, wenn eine Geschichte in der exakten Reihenfolge der zufällig erhaltenen Bilder ausgedacht werden soll. Bisher zeigten die Schüler große Freude im Umgang mit den Würfeln.

Aus pädagogischer Sicht werden neben Vorstellungskraft, Phantasiefähigkeit und Ausdrucksvermögen somit ebenfalls soziale Kompetenzen geschult. Ebenso ist es denkbar, erdachte Geschichten sowohl schriftlich festzuhalten als auch mündlich vorzutragen.
Die Würfel sind natürlich auch für den privaten Gebrauch uneingeschränkt zu empfehlen und können je nach Interessen geschlechtsspezifisch ausgewählt werden. Sehr gelungen und überzeugend! 

5 Sterne! 

Weitere Infos beim Moses-Verlag! 

Sonntag, 20. März 2016

WORDZ - Wer findet die meisten Wörter?

Rechtschreibtraining kann jede Menge Spaß machen 


Wer findet die meisten Wörter in kürzester Zeit? Der Moses-Verlag präsentiert mit diesem Brettspiel ein Rechtschreibtraining der etwas anderen Art, das man sogar zusammen in der Gruppe spielen kann.
Ohne großen Aufwand wird einfach das Spielfeld ausgebreitet, die Würfel an die Mitspieler verteilt und die kleine Sanduhr startklar gemacht. Der älteste Spieler darf beginnen, würfelt mit dem dunklen Würfel und positioniert diesen in der Mitte des Spielfelds. Nun würfeln die 10 Spieler nacheinander mit den weißen Würfeln und ordnen sie im Uhrzeigersinn rund um den Rand des Spielfelds. Befinden sich zwei Vokale direkt beieinander, können sie mit einem benachbarten Konsonanten getauscht werden. Und dann geht’s auch schon los.

Jeder hat 60 Sekunden Zeit, so viele Wörter wie möglich zu finden, die sich mit den Buchstabenkombinationen auf dem Spielfeld bilden lassen. Aber Vorsicht: Natürlich zählen nur Wörter, die auch tatsächlich Sinn ergeben. Neologismen haben hier keine Chance!

Und richtig geschrieben müssen die Begriffe natürlich auch sein. Kompliziert wird es dadurch, dass man auf die rosafarbenen Verbindungslinien zwischen den Buchstaben achten muss. Wer größere Wörter aus den Buchstaben zusammensetzen kann, bekommt die meisten Punkte. Die Spieler notieren innerhalb der vorgegebenen Zeit so viele Wörter wie sie finden können und danach wird verglichen und der Sieger ermittelt. Lustiger ist es natürlich, wenn man mehrere Runden spielt.

Insgesamt ist „Wordz“ sehr kurzweilig und kann in mehreren Varianten gespielt werden, z.B. mit nur zwei Teilnehmern, aber auch innerhalb des Unterrichts in größeren Gruppen. Ebenfalls ist es möglich, das Ganze etwas zu vereinfachen und die Sanduhr zweimal umzudrehen oder komplett auf den Zeitdruck zu verzichten. Ich selbst nutze „Wordz“ als kleine Auflockerung im Rahmen des Förderunterrichts. Wer danach den Unterschied zwischen einem Vokal und einem Konsonanten immer noch nicht kennt, ist selbst schuld.

Die Farben Blau, Rosa, Schwarz und Weiß fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, sodass das Brettspiel auch rein optisch ein Hingucker ist. Abgerundete Würfel liegen gut in der Hand und haben ein ideales Gewicht. Die Verpackung ist klein und kompakt, sodass sich das Spiel bequem überall hin mitnehmen lässt.

Fazit: Überaus gelungen und sehr zu empfehlen! Für den Unterricht und natürlich auch für Zuhause oder den Urlaub!

5 Sterne! 

Weitere Infos beim Moses-Verlag! 

Freitag, 18. März 2016

Wieselwusel - Michal Krygier, Alicja Wasilka

 
Eine Hommage an den Urheber des kreativen Chaos 



Plötzlich war es da, das Wieselwusel und seither treibt es sein Unwesen in Küche, Garten und Badezimmer. Auch an kleineren Aufenthaltsorten, man denke an Schubladen oder Handtaschen, fühlt es sich besonders wohl. Keiner weiß, woher das kleine Kerlchen kam. Keiner weiß, wie es eigentlich aussieht. Doch jeder musste sich den Auswirkungen seiner Besuche an den besagten Orten und damit auch der Herausforderung stellen, danach noch irgendetwas finden zu können.


Auf eine herrlich humorvolle Art ist es dem Autoren Michal Krygier gelungen, eine liebenswerte Personifikation des kreativen Chaos vorzunehmen und diese in den ganz alltäglichen Familienalltag zu integrieren. Begleitet von ansprechenden Illustrationen wird aufgezeigt,welche Konsequenzen solche Besuche des Wieselwusel haben können. Dabei ist jedem Besuch und somit jedem Ort eine Doppelseite gewidmet. Die Darstellungen von Alicja Wasilka überzeugen durch eine besondere detaillierte Veranschaulichung der daraus entstandenen Unordnung in den Farbtönen Orange, Silber, Weiß, Blau, Türkis, Grün und Gelb. Zu jeder Doppelseite gehört außerdem ein kleines Textfeld, geschildert aus der Perspektive eines Kindes.

Fazit: Im quadratischen Übergrößenformat ist das Buch rein optisch schon ein Hingucker. Somit stehen insbesondere die Illustrationen im Mittelpunkt. Ein gutes Geschenk für alle Kunstbegeisterten und natürlich für all jene, die täglich im kreativen Chaos leben, lustige Situationen aufgrund dessen erleben durften oder ständig auf der Suche nach den Schlüsseln sind.

4 Sterne!

Weitere Infos beim Fabulus-Verlag!

Freitag, 11. März 2016

Hochbeetgärtnern Monat für Monat - Susanne Nüsslein-Müller

Zuverlässiger Begleiter durch das Jahr 


„Der Anbau von eigenem Gemüse und Kräutern ist heute ein Stück Lebensqualität und Ausgleich für Hektik und Stress des täglichen Lebens ...“

Dieser Ratgeber beginnt mit allgemeinen Hinweisen zur Nutzung eines Hochbeets und geht dabei auch auf die unterschiedlichen Arten ein sowie die Möglichkeit, neben fertigen Modellen auch eigene herzustellen. Wer handwerklich tätig ist oder sich prinzipiell einmal an dem Bau eines Hochbeets versuchen möchte, findet hier eine Bauanleitung für ein einfaches Modell mit detaillierten Hinweisen zur Struktur des Samenkasten und grundsätzlichen Vorgehensweise. Besonders interessant ist hier die Möglichkeit, das eigene Hochbeet durch ein zusätzlich angebrachtes Kräuter-Rondell aufzupushen.

Im Zentrum des Buches stehen praktische Tipps und Hintergrundinformationen zum jährlichen Umgang mit einem Hochbeet, wobei allen zwölf Monaten ein kleines Kapitel gewidmet ist. Jeder der je einem Monat gewidmeten Textteile ist mit Angaben zu saisonalen Schädlingen versehen, enthält jahreszeittypische Ernte- und Aussaathinweise, erläutert Eigenheiten des „Gemüse des Monats“ und bietet Serviervorschläge oder kleine Rezeptideen, wie beispielsweise leckere Zucchinipuffer, erfrischende Suppe, Lasagnen, uvm.

Gerade Anfänger im Bereich des Hochbeet-Gärtnerns bekommen zahlreiche Einblicke in grundsätzliche Funktionsweisen und erhalten gewinnbringende Zusatzinfos, wie etwa die
Tipps zum Vorkeimen von Kartoffeln oder zum Umgang mit Saatbändern und Vlies. Auch von der Beschreibung zur Durchführung von Keimtests, die anzeigen, ob sich altere Samen noch für ein Aussäen eignen, kann man viel lernen, um das eigene Gärtnern zu optimieren.

Fazit: Ich selbst durfte aus der Lektüre dieses Büchleins einen positiven Nutzen ziehen, habe viele wissenswerte Dinge dazugelernt und leckere Rezeptideen gefunden, die sehr leicht nachzukochen sind und noch mehr Freude im Umgang mit den selbst angepflanzten Nahrungsmitteln bereiten. Absolut zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei blv.

Donnerstag, 10. März 2016

Balkon-Projekte: für Selbermacher - Folko Kullmann

Ein wunderbares Geschenk für jeden handwerklich begeisterten Gärtner

 „Was macht einen Balkon oder die Terrasse besonders und individuell? Was können Sie tun, um das eigene Stadtgartendomizil aufzupeppen?“
_
Dr. Folko Kullmann beantwortet diese Fragen, indem er seinen Lesern in diesem Band ein bunt gefächertes Repertoire kreativer Ideen liefert, die sich problemlos umsetzen lassen. So beginnt jede Bastelanleitung mit einer detaillierten Übersicht der benötigten Materialien, bevor die Handlungsabfolge der Herstellung schrittweise erklärt wird. Ergänzende Bilder verschaffen hier einen zusätzlichen Überblick, sodass auch eher ungeübte Hobbyheimwerker getrost mit der DIY-Gestaltung ihres Gartens beginnen können.
Besonders von Vorteil erweist sich dann die im Buch enthaltene Übersicht an Werkzeug-Basics, die dabei hilft, sich ein Standardrepertoire anzulegen, das für mehrere Projekte immer wieder genutzt werden kann.

Die enthaltenen Ideen beziehen sich zudem auf Dekorationsobjekte und Gegenstände, die nicht nur ein nettes, optisches Highlight darstellen, sondern durchaus von Nutzen sind, wie etwa Sitzbänke und Gartenmöbel, verschiedene Variationen eines Grills (beispielsweise angefertigt aus Töpfen oder Ziegeln), Sicht- und Windschutzvorrichtungen bis hin zu Outdoor-Vorhängen.
Natürlich findet man auch die ein oder andere Anleitung zur stimmungsvollen Verschönerung des Gartens, seien es Windspiele, Pflanzenprojekte oder kreative Bodenbeläge.

Wer etwas sucht, um sich ganz bewusst von anderen abzuheben, wird hier auf jeden Fall fündig. Als ebenso ungewöhnlich wie abwechslungsreich habe ich die vielen Möglichkeiten des kreativen Nutzens von Paletten empfunden, aus denen man Dinge herstellen kann, an die ich vor der Lektüre gar nicht dachte, beispielsweise Möbel oder auf vielfältige Weise bepflanzte Blumenbehälter oder Sichtschutzwände. Insbesondere dann, wenn zusätzlich mit Farben und Stoffen gearbeitet wird, erhalten sie einen ganz eigenen Charakter.

Fazit: Für jeden Hobbyheimwerker und Bastler unbedingt zu empfehlen. Viele Anleitungen regen außerdem zur eigenen Ideen oder eigenen Variationsmöglichkeiten an, sodass dieser Band durchaus einen Gewinn darstellt. 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei blv. 

Sonntag, 6. März 2016

Hochbeete: Selber bauen und bepflanzen - Siegfried Stein/ Wolfgang Pokorny

„Hochbeete bieten Platz für verschiedenste Pflanzenkulturen. Auf kleinstem Raum können mit großem Erfolg Pflanzen kultiviert und dabei überraschend hohe Ernteerträge erzielt werden.“

 Wie schön wäre es, Radieschen, Rucola, Schnittlauch und Petersilie, Basilikum, Salatvariationen, Tomaten, Erdbeeren oder sogar essbare Blüten aus dem eigenen Anbau genießen zu können – ganz ohne die Angst vor schädlichen Stoffen – 100% natürlich!
Wer hier mit einem unüberschaubaren Arbeitsaufwand bis hin zur körperlichen Überforderung rechnet, liegt falsch. Denn dank des Konzepts von Hochbeeten gelingt sowohl die Bepflanzung als auch die Ernte mühelos und bequem.

Siegfried Stein und Gernot Kosok-Pokorny bieten mit diesem Band eine übersichtliche Einführung zum praktischen Umgang mit Hochbeeten. In einem ersten Teil der Lektüre werden allgemeine Hinweise zur Funktionsweise von Hochbeeten vorgestellt und verschiedenste Materialien, zu denen neben Holz Metall, Beton und Naturstein gehören, präsentiert. Je nach eigenen Bedürfnissen und Vorlieben kann man sich direkt für eine Materialart entscheiden.
Für handwerklich Begeisterte, die gerne selbst bauen, empfiehlt sich natürlich Holz in besonderer Weise. Daher findet sich im mittleren Teil des Buches eine Anleitung zum Selberbauen mit einer detaillierten Material- und Werkzeugübersicht sowie einer sukzessiven Fotoabfolge, die die zuvor im Text vorgenommene Erklärung noch einmal Schritt für Schritt veranschaulicht. Es handelt sich dabei um ein Standardhochbeet.

Im zweiten Teil des Buches werden wesentliche Aspekt im Blick auf die Standortkriterien, die Befüllung des Beets in mehreren Schichten, die Isolierung und Bewässerung erläutert. Ebenso erhalten die Leser wichtige Hinweise zur Aussaat und Anzucht von Pflanzen und zu jahreszeitlichen Besonderheiten. Den Abschluss bilden Ernte- und Lagertipps.

Die Ausführungen in diesem Ratgeberband eigenen sich hervorragend für Einsteiger, die bisher keinerlei Erfahrungen mit der Handhabung eines Hochbeets haben und für die auch eine Einführung in die Basics des Gärtnerns lohnenswert erscheint. Überaus gewinnbringend waren für mich die Informationen zu essbaren Blüten und zum Befüllen des Hochbeets. Interessant waren zudem die aufgezeigten Alternativen in Form und Gestalt, die vom Standardhochbeet abweichen, und hier vor allem auch die Möglichkeiten für Senioren oder allgemein Personen mit Rückenbeschwerden, wie etwa die rückenschonenden Tischbeete mit kleinen Rädern oder aber auch spezielle Rollstuhlbeete.

Fazit: Eine ebenso interessante wie gewinnbringende Lektüre, die im praktischen Umgang mit einem Hochbeet wesentliche Informationen bereithält. Sehr zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei blv. 

Samstag, 5. März 2016

Dream it! Plan it! Do it! - Groh Verlag

„Fang an! Dadurch allein kann das Unmögliche möglich werden.“ 

Thomas Carlyle 



Gegen jeden Zweifel, gegen jeden Widerstand und zur Not auch gegen die eigene Vernunft … Träume gilt es in die Tat umzusetzen, seien es kleine Ziele, die man vor Augen hat, wie etwa eine Reise oder ein kreatives Projekt bis hin zu den großen Entscheidungen der Gestaltung des eigenen Lebens: der perfekte Beruf, den man so sehr ausüben möchte, weil er einen zutiefst erfüllt und man in seiner Arbeit aufgeht, der EINE, perfekte Partner, bei dem man genau weiß, hier den/die Richtige(n) gefunden zu haben, etc.
Egal um welche Ziele es sich auch handelt, wichtig bleibt es, den eigenen Träumen Beachtung zu schenken, und tatkräftig auf deren Erfüllung hinzuarbeiten.

Und damit genau das gelingt, bietet dieser inspirierende Spiralaufsteller Hilfe und Unterstützung. Denn manchmal ist alles, was man braucht nur ein aufbauendes, aufheiterndes, aufmunterndes Wort um seinen Weg zielstrebig fortzusetzen.

Inhaltlich gliedert sich dieser Band in drei thematische Bereiche: Dream it! Plan it! Do it!, die sich auch optisch voneinander unterscheiden. Während der erste Teil von idyllisch-romantisch anmutenden Fotografien durchzogen ist, die wunderbar zum Thema Traum passen, finden sich in den folgenden beiden Bereichen kräftige Farb-Bildkompositionen im urbanen Design, die den Betrachter dazu auffordern, aktiv zu werden.

Mit einem Mix aus deutschen sowie englischen Aussprüchen, etwa von Theodore Roosevelet, Henry Ford, Albert Einstein, Aristoteles, Novalis, etc. findet sich eine abwechslungsreiche Vielfalt an motivierenden Impulsen, die zur Bewahrung von Gelassenheit verhelfen, zu einem zielstrebigen Vorgehen anleiten und einfach nur Mut zusprechen, wenn es einmal genau daran mangelt.

Fazit: Eine sehr gelungene Sammlung aussagekräftiger Worte als Ermunterung auf dem Weg zur Umsetzung eigener Träume. Ideal als Geschenk oder optisches Highlight in der eigenen Wohnung.

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Groh!

Freitag, 4. März 2016

THINK ABOUT IT! - Groh Verlag

„Nothing worth having comes easy.“ 

 
Für den Mut, für das Handeln und gegen jeglichen Versuch des Aufgebens ... Dieser Intention widmen sich die zahlreichen Aphorismen, Handlungsimpulse und den eigenen Reflexionsprozess anregenden Fragen. Den Herausgebern ist es auf eindrucksvolle Weise gelungen, inspirierende Zitate historisch bedeutungsvoller Persönlichkeiten wie Alexander Graham Bell, Victor Hugo, Viktor E. Frankl u.v.m. mit modernstem Text- und Bilddesign zu verknüpfen.

Entstanden ist eine Kombination aus frischen Farbkicks mit Bildern voller Leben und Bewegung, die zusammen mit einer Vielzahl motivierender Worte dazu verhelfen, den inneren Schweinehund zu besiegen, die eigenen Ziele aktiv anzupacken und bei deren Umsetzung am Ball zu bleiben.
So findet sich beispielsweise der „Think about it“- Stempel des Covers ganz bewusst auch neben einigen Aufforderungen und Fragen.

Bildmotive aus den Bereichen Auto/Motor/Straßennetz sowie Großstadt machen den Inhalt gerade für Männer sehr attraktiv. Urban, futuristisch und zukunftsweisend – so lässt sich das Grunddesign beschreiben.
Mit der praktischen Form der Spiralbindung kann das Buch als Dekorationsobjekt direkt in Sichtweite aufgestellt werden, z.B. direkt am Arbeitsplatz oder in einer schönen Ecke der Wohnung, damit neue Energie und Bestärkung immer dann verfügbar ist, wenn es darauf ankommt.

Fazit: Überaus gelungen, inhaltlich wie optisch. Ein empfehlenswertes Geschenk für andere und natürlich auch für sich selbst! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Groh! 

Dienstag, 1. März 2016

Vegan Detoxfasten - Anna Cavelius



Innerhalb einer Woche den Säure-Basen-Haushalt regulieren, erste Kilos verlieren und sich wohlfühlen, alles ohne hungern. Das klingt fast unmöglich. Mit diesem Versprechen beschreibt Anna Cavelius in "Vegan Detoxfasten", wie man einfach und schnell den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

Sie erklärt zu Beginn, was es mit dem pH-Wert auf sich hat und welche Folgen ein übersäuerter Körper mit sich zieht. Zu fasten bedeutet Entlastung für unseren Organismus und ist in vielen Kulturen seit Jahrhunderten verbreitet. Das dies nicht gleichzusetzen ist mit hungern und mangelndem Genuss, der miese Laune macht, wird schnell deutlich. Zwar ist es für viele sehr schwer, auf alles Tierische in der Nahrung zu verzichten, allerdings sind 7 Tage eine kurze Zeitspanne, in der man es ausprobieren sollte. Sehr schnell spürt man positive Veränderungen der veganen Ernährung und zugleich tut man etwas für die Tiere und die Umwelt.

Damit man den Körper nicht mit dieser heftigen Umstellung überfordert, wird Schritt für Schritt auf die Detox-Kur vorbereitet.

Die Rezepte sind lecker, sättigend und nährstoffreich. Definitiv lohnt es sich den Körper auf diese Weise zu entgiften. Meiner Meinung nach hat die vegane Fastenkur nur Vorteile, wenn sie nach persönlichem Empfinden in Abständen durchgeführt wird. Wer auf den Geschmack gekommen ist und das Wohlbefinden wiedererlangt, wird ganz von selbst seinen Konsum an tierischen Lebensmittel reduzieren.

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Systemed. 

(c) by Julia