Donnerstag, 13. Oktober 2016

Alles nur in meinem Kopf - Boris Nikolai Konrad



„Alles, was wir können, alles, was wir wissen, alles, woran wir uns erinnern, basiert auf der Fähigkeit unseres Gedächtnisses, Informationen aufzunehmen.“

Kaum ein anderes Organ steht so im Fokus des öffentlichen Interesses als das menschliche Gehirn. Seien es biologische Prozesse, lernpsychologische Ergebnisse, medizinische Auffälligkeiten bis hin zu gefährlichen Krankheitsbildern oder beeindruckende Gedächtnisleistungen, zu denen etwa Weltmeister des Gedächtnissports fähig sind. Zu ihnen gehört der Autor dieses Buches, Dr. Boris Nikolai Konrad, der u.a. im Rahmen der ZDF-Show „Deutschlands Superhirn“ bekannt wurde. Als promovierter Neurowissenschaftler und Gedächtnistrainer verrät er in diesem Band die Geheimnisse einer beeindruckenden Merkfähigkeit ebenso wie allgemeine Funktionsweisen unseres Gehirns.

Wie gelingt es unserem Gedächtnis, Inhalte zu codieren, dauerhaft zu speichern und immer wieder abzurufen? Welche Rolle spielen äußere Einflüsse, seien es unbewusste oder bewusst gesteuerte, wie beispielsweise durch Vorgänge des klassischen Konditionierens? Experimente von Pawlow, einem der wichtigsten Forscher des Behaviorismus, werden unterhaltsam und ansprechend erläutert, genauso wie grundlegende Unterschiede zwischen dem sogenannten Ultrakurzzeit-, dem Kurzzeit- und dem Langzeitgedächtnis oder die Funktionen des deklarativen und prozeduralen Gedächtnisses. Zum theoretischen Teil gehören letztlich auch die Erläuterungen des Priming-Effekts und des Chunking. 

Immer wieder lässt der Autor persönliche Erfahrungen seines Werdegangs zum Gedächtnissportler miteinfließen oder berichtet von interessanten Forschungsergebnissen, z.B. im Blick auf die Taxifahrer Londons. Präzise Formulierungen in einem durchweg ansprechend und unterhaltsam gehaltenen Schreibstil machen die Lektüre zu einem ebenso interessanten wie kurzweiligen Leseerlebnis. Humorvolle Zeichnungen veranschaulichen auf vielen Seiten die dargestellten Inhalte und lassen auch die Erklärungen zu komplexeren Vorgängen für die Leser leicht verständlich werden.

Besonders gewinnbringend sind die letzten Kapitel des Buches, in denen es um Faktoren geht, die das Lernen vereinfachen und daher von großer Bedeutung sind, wie beispielsweise der Anteil an Aufmerksamkeit, Motivation und Emotion. Des Weiteren werden ganz gezielt Gedächtnistechniken präsentiert, die dabei helfen können, bestimmte Informationen bewusst zu speichern, oder komplexe Angaben, wie etwa Namen oder Telefonnummern, leichter zu memorieren. 

Fazit: Eine umfassende Darstellung der Funktionsweisen unseres Gehirns, wissenschaftlich fundiert, unterhaltsam und überaus erhellend. Sehr zu empfehlen. 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Ariston.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen