Freitag, 19. August 2016

Erfolgreich gründen: Start-Up im Studium - Claudia Ossola-Haring/ Alexander Dürr





Zwischen Fragen der Liquidität und Rentabilität sind es Möglichkeiten außerbilanzieller Finanzierungsformen, Unterschiede zwischen Kapital- und Personengesellschaften oder Chancen und Nutzen des sogenannten „Crowfunding“, die oftmals bereits bei dem Gedanken an eine Unternehmensgründung nahezu unüberwindbare Hindernisse darstellen, sodass diese Idee im schlimmsten Fall verworfen wird. Andererseits gibt es immer wieder einige Beispiele einer naiven Blauäugigkeit, wenn der Weg in die Selbständigkeit beschritten wird, ohne zuvor rechtliche, ökonomische oder organisatorische Fragen zu bedenken und sich aktiv mit ebendiesen auseinanderzusetzen.

Claudia Ossola-Haring und Alexander Dürr wenden sich mit diesem Ratgeberband vor allem an junge Studierende, die vor dem Entschluss der Existenzgründung stehen. Um sie ideal auf alle hierzu erforderlichen Schritte vorzubereiten, liefern beide ihren Leserinnen und Lesern eine umfassende Orientierungshilfe. Von der ersten, ganz grundsätzlichen Marktanalyse über das entsprechende Gründungskonzept bis hin zur späteren Kostenkalkulation und Buchführung.
Übersichtliche Schaubilder, Tabellen, Listen und grafisch hervorgehobene Kästchen, wie etwa die Checkliste zum Kundenmarkt-Volumen, helfen dabei, elementare Informationen zu bündeln und ebenso anschaulich wie leicht verständlich zu verdeutlichen, damit schon auf den ersten Blick erkennbar wird, worauf es eigentlich ankommt.

Eine klar präzisierte Übersicht über die steuerlichen Pflichten erweist sich beispielsweise als sehr von Vorteil und verhilft zu einem strukturierten, planvollen Handeln und Organisieren. Ebenso werden Fachtermini wie „Debitorenmanagement“ oder „Rating“ nachvollziehbar erläutert oder Unterschiede zwischen Konsumforschung, Produkt- und Dienstleistungsforschung, Konkurrenzforschung oder Distributionsforschung aufgezeigt. Leserinnen und Leser können sich relevante Wissensinhalte aneignen und auch vertiefen, um schließlich selbstständig durchzustarten, damit der Traum, sein eigener Chef zu sein, kein Traum bleibt.

Fazit: Fundiertes Wissen verständlich auf den Punkt gebracht. Entstanden ist ein lohnenswerter Leitfaden zur Existenzgründung, der sicher nicht nur ausschließlich für junge Studierende zu empfehlen ist! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei UVK. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen