Dienstag, 5. Juli 2016

Maas-Magazin: Impulse für ein erfülltes Leben - Frauen und Männer (Nr.2)



Endlich ein Magazin, das dezidiert Abstand nimmt von der Oberflächlichkeit neuester Trend- und Modeentwicklungen, von Klatsch und Tratsch, von plumpen Stylingtipps und Rezeptanleitungen.
Denn fernab von der nächsten Sommerdiät, die wieder einmal auf der durch die moderne, multimediale Gesellschaft produzierten Suggestion basiert, alles an uns müsse ununterbrochen einer Optimierung unterzogen werden, sollte es doch vielmehr darum gehen, uns gerade so anzunehmen, wie wir sind, uns kennen und uns lieben zu lernen! Auf Basis eines neu gewonnenen Selbstvertrauens spielt es dann plötzlich keine Rolle mehr, ob wir einige Kilos zu viel oder zu wenig auf den Hüften haben.

Die Ausgaben des Maas-Magazins widmen sich existenziell bedeutsamen Themen, weisen Handlungsoptionen auf und regen ganz allgemein zur Reflexion an.

Im Rahmen der zweiten Ausgabe rücken die Geschlechterrollen in den Fokus. Neben Annäherungsversuchen an die Begriffe Männlichkeit und Weiblichkeit geht es konkret um die Frage, wie wir als Mann oder Frau unser ureigenes Potenzial in Familie, Beruf und Freizeit bestmöglich entfalten. Wie können Beziehungen zwischen Mann und Frau dauerhaft gelingen? Welchen allgemeinen Herausforderungen müssen wir uns heute stellen? Und wie finden wir den Mut, genau das zu tun?
Neben Buchempfehlungen und Interviews überzeugt insbesondere die Vielzahl ebenso wissenschaftlich fundierter wie ansprechend gestalteter Artikel, stammend aus einem bunten Repertoire an unterschiedlichen Bereichen, wie etwa Psychologie, Kommunikationsforschung, Journalismus bis hin zur Spiritualität uvm. Die einzelnen Beiträge sorgen für eine abwechslungsreiche Lektüre und sind dabei für Männer ebenso wie für Frauen gleichermaßen interessant.

Nach „Beruf und Berufung“ sowie „Frauen und Männer“ erscheint am 23. September die dritte Ausgabe rund um die Themen Leben und Sterben. Auch hier werden die Einzelbeiträge zum Verhältnis zwischen sichtbarer Welt und geheimnisvoller Transzendenz sicherlich wieder überaus gewinnbringend, lohnens- und lesenswert sein. Es bleibt spannend.

5 Sterne! 

Weitere Informationen zum Maas-Magazin hier. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen