Sonntag, 20. März 2016

WORDZ - Wer findet die meisten Wörter?

Rechtschreibtraining kann jede Menge Spaß machen 


Wer findet die meisten Wörter in kürzester Zeit? Der Moses-Verlag präsentiert mit diesem Brettspiel ein Rechtschreibtraining der etwas anderen Art, das man sogar zusammen in der Gruppe spielen kann.
Ohne großen Aufwand wird einfach das Spielfeld ausgebreitet, die Würfel an die Mitspieler verteilt und die kleine Sanduhr startklar gemacht. Der älteste Spieler darf beginnen, würfelt mit dem dunklen Würfel und positioniert diesen in der Mitte des Spielfelds. Nun würfeln die 10 Spieler nacheinander mit den weißen Würfeln und ordnen sie im Uhrzeigersinn rund um den Rand des Spielfelds. Befinden sich zwei Vokale direkt beieinander, können sie mit einem benachbarten Konsonanten getauscht werden. Und dann geht’s auch schon los.

Jeder hat 60 Sekunden Zeit, so viele Wörter wie möglich zu finden, die sich mit den Buchstabenkombinationen auf dem Spielfeld bilden lassen. Aber Vorsicht: Natürlich zählen nur Wörter, die auch tatsächlich Sinn ergeben. Neologismen haben hier keine Chance!

Und richtig geschrieben müssen die Begriffe natürlich auch sein. Kompliziert wird es dadurch, dass man auf die rosafarbenen Verbindungslinien zwischen den Buchstaben achten muss. Wer größere Wörter aus den Buchstaben zusammensetzen kann, bekommt die meisten Punkte. Die Spieler notieren innerhalb der vorgegebenen Zeit so viele Wörter wie sie finden können und danach wird verglichen und der Sieger ermittelt. Lustiger ist es natürlich, wenn man mehrere Runden spielt.

Insgesamt ist „Wordz“ sehr kurzweilig und kann in mehreren Varianten gespielt werden, z.B. mit nur zwei Teilnehmern, aber auch innerhalb des Unterrichts in größeren Gruppen. Ebenfalls ist es möglich, das Ganze etwas zu vereinfachen und die Sanduhr zweimal umzudrehen oder komplett auf den Zeitdruck zu verzichten. Ich selbst nutze „Wordz“ als kleine Auflockerung im Rahmen des Förderunterrichts. Wer danach den Unterschied zwischen einem Vokal und einem Konsonanten immer noch nicht kennt, ist selbst schuld.

Die Farben Blau, Rosa, Schwarz und Weiß fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, sodass das Brettspiel auch rein optisch ein Hingucker ist. Abgerundete Würfel liegen gut in der Hand und haben ein ideales Gewicht. Die Verpackung ist klein und kompakt, sodass sich das Spiel bequem überall hin mitnehmen lässt.

Fazit: Überaus gelungen und sehr zu empfehlen! Für den Unterricht und natürlich auch für Zuhause oder den Urlaub!

5 Sterne! 

Weitere Infos beim Moses-Verlag! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen