Samstag, 13. Februar 2016

Alphabet des selbstbestimmten Lebens - Anja Förster & Peter Kreuz

„Das Leben im Außen und für das Außen ist das eigentliche Problem. Wenn wir also nach einem guten Lebenszweck suchen, dann hat er unserer Überzeugung nach mehr mit dem Inneren zu tun, mit Seele und Geist des Menschen, mit seiner Persönlichkeit, seinen Wünschen jenseits des Materiellen.“ 


 Wie kann uns genau das gelingen, nämlich den Fokus auf uns selbst zu richten, um sie beste Version unserer selbst zu werden? Fernab jeglicher Statussymbole und fragilen Erfolgsmomenten sind wir auf der Suche nach dauerhaftem Glück, nach einem anhaltend erfüllten Leben, nach Freiheit und Identität.

Anja Förster und Peter Kreuz präsentieren mit dem „Alphabet des selbstbestimmten Lebens“ eine Sammlung kurzweiliger Handlungsimpulse, die auf dem Weg in ein solches Leben Kraft und Motivation schenken. Passend zu jedem Buchstaben finden sich kleine Texte, die zum Nachdenken anregen und Wege aufweisen, positive Veränderungen umzusetzen.

Ohne sich mühevoll in theoretische Abhandlungen einlesen zu müssen, sind diese Texte ganz bequem zu rezipieren. Zusammen mit den farbenfrohen Illustrationen von Andros Link, die jeden Buchstaben zum Leben erwecken, macht die Lektüre besonders viel Spaß. Sicher wird jeder Leser der Empfehlung der beiden Autoren folgen, und der spannenden Frage auf den Grund gehen, wie das eigene Leben wohl aussehen würde, wenn wir es nach dem Vorbild unserer Buchstaben gestalten würden.

Fazit: Ein Bilderbuch für Erwachsene als Ratgeber im Bereich Lebensführung erscheint als eine neuartige Idee, die sich als überaus lohnenswert erweisen konnte. Gewinnbringend, unterhaltsam und kurzweilig. Ein gelungenes Geschenk für Kollegen, Freunde und natürlich auch für sich selbst. Sehr zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Förster & Kreuz. 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen