Sonntag, 9. August 2015

Schreib-Kicks für Schüler - Stephan Sigg

Arbeitsaufträge, Arbeitsblätter – noch schlimmer: ein Schreibauftrag. 


Im Unterrichtsalltag muss für viele Schüler weiterhin nichts passieren, als genau diese Reihenfolge. Und schon hat jeder Lehrer eines erreicht: die totale Demotivation.
Genervt, frustriert und gelangweilt werden Stifte gezückt und geschrieben – oder nur so getan als ob. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für gut strukturierte Texte, die Interesse wecken und durchweg überzeugen.

Doch der Lehrplan sieht für viele Fächer genau das vor: vom eigenständigen Umgang mit Literatur bis hin zur Produktion von Texten gibt es eine Bandbreite verschiedenster Möglichkeiten, die im Unterricht erprobt werden müssen.

Stephan Sigg hat sich die Frage gestellt, wie es gelingen kann, die Lernenden zur Gestaltung eigener Texte anzuregen. Und zwar fernab von jedem Notendruck oder curricularem Zwang, wobei dennoch alle Bildungsstandards berücksichtigt werden. Es ist ihm gelungen, motivierende Arbeitsaufträge mit den aktuellen Bereichen der Kompetenzförderung zu verbinden.

In dieser Sammlung findet sich eine Zusammenstellung von 66 kreativen Unterrichtsideen, direkt aus der Lebenswelt der Lernenden entnommen, die sich für den Einsatz unterschiedlicher Übungen der Textproduktion eignen. Die Gliederung erinnert dabei an eine Art Rezeptbuch.
Zu jeder Idee findet sich eine Liste aller benötigten Materialien, sowie genaue Zeitangaben und eine kleinschrittige Beschreibung des Vorgehens. Das Buch lädt zum Stöbern ein und ist eine gewinnbringende Quelle kreativer Unterrichtsphasen.
Zahlreiche Vorlagen, die für den direkten Download vorgesehen sind, erleichtern dabei die Planung der einzelnen Stunden. Praktisch sind hier außerdem die vielen Tipps und Ratschläge oder auch Alternativen, die bei fast jedem Schreib-Kick genannt werden und einen individuellen Einsatz ermöglichen. Die einzelnen Schreibimpulse sind nach Textsorten gegliedert, wobei schon hier die hohe Schülerorientierung deutlich wird. Denn neben den „klassischen“ Genres wie Kurzgeschichte, Sachtext, Roman oder Essay wurden ebenso modernere Textsorten – man denke an E-Mail oder Blogbeitrag – wie auch moderne Medien berücksichtigt. Ein sehr gelungenes Beispiel ist hier ein Schreib-Kick namens „Das Selfie-Making-of“.

Vorteilhaft ist zudem die Tatsache, dass die Schreib-Kicks nicht isoliert für sich stehen, sondern vielmehr in einen sinnvollen Unterrichtsablauf integriert wurden. D.h. es werden Vorschläge für jeweils einen ganzen Stundenverlauf gemacht, mit Einstieg und mehreren Erarbeitungsphasen. Leider sind dabei jedoch nicht alle Lösungen im umfassenden Sinne vorhanden. Wenn in der Vorbereitung des Schreibauftrags etwa die Merkmale eines Tagebucheintrags erarbeitet werden sollen, wäre ein Tafelbild mit der Musterlösung eine wunderbare Erleichterung für die Lehrkraft. Auch Romanauszüge, biographische Angaben zu Stars oder spannende Titel müssen hier erst durch den Lehrer recherchiert werden. Geforderte Dos and Don'ts-Listen sind zu manchen Schreib-Kicks vorhanden, bei einigen wiederum nicht. Wünschenswert wären ebenfalls Vorschläge für die Gestaltung von Arbeitsblättern sowie Musterlösungen. Der Materialanhang zu den einzelnen Schreib-Kicks könnte hier etwas ausführlicher gestaltet sein, um den Vorbereitungsaufwand so gering wie möglich zu halten. Ansonsten handelt es sich um eine gelungene Planungshilfe.

Fazit: Eine Vielzahl kreativer Anregungen für Schreibaufträge, die die Schüler mitreißen und motivieren. Sehr gewinnbringend bei der Planung von interessantem Unterricht. 

4 Sterne! 

Weitere Informationen beim Verlag an der Ruhr! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen