Samstag, 8. Februar 2014

Die Sakramente - Ilse Gretenkord

Wunderbare Anregungen für einen schülerorientierten, kreativen Religionsunterricht

„Die Klage, kirchliche Feiern seien nicht „zeitgemäß“, nicht ansprechend für junge Leute, zeigt, dass der Sinn religiöser Zeremonien und Rituale keinen Platz mehr im Bewusstsein einnimmt.“
_
Dennoch oder gerade deswegen startet Ilse Gretenkord den Versuch, die vergleichsweise sperrigen, eher schwierigeren Hintergründe und Inhalte der sieben Sakramente schülerorientiert aufzuarbeiten. Und ihre Bemühungen haben sich durchaus gelohnt, denn es ist ihr auf wunderbare Weise gelungen, einen Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler herzustellen und somit die Alltagsrelevanz erkenntlich werden zu lassen.
_
Egal ob man sich im Unterricht mit einem einzelnen, mit mehreren oder sofort mit der Siebenzahl beschäftigen möchte, die Materialien sind einsetzbar für jede Form der curricularen Anwendung. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem allgemeinen Sakramentenbegriff, der Taufe und Eucharistie sowie dem Bußsakrament. Mit ihren ausführlichen didaktisch-methodischen Vorüberlegungen zu jedem einzelnen der sieben Sakramente sowie insgesamt zur Unterrichtsreihe im Überblick, sorgt sie Autorin für eine angenehme Entlastung in der Planungsarbeit eines jeden Lehrers.
_
Besonders wertvoll sind meines Erachtens die ausgewählten Texte, die sinnvoll zu Arbeitsblättern zusammengestellt wurden. Sie weisen auf Bedeutung und tieferen Sinngehalt religiöser Zeremonien und Rituale hin, beschreiben äußere und innere Zeichen der Sakramente, ausgehend von einem entsprechenden Beitrag im Katechismus, lassen die Schülerinnen und Schüler einen Vergleich ziehen zur orthodoxen und evangelischen Kirche oder geben in Form von Antwortbriefen eines Schulseelsorgers Antworten zu Fragen rund um Kirche und Gottesdienst.
Darüber hinaus finden sich in der Materialsammlung zahlreiche Reflexionstexte, wie z.B. über Schuld und Vergebung, die dazu einladen, die eigene, individuelle Einstellung bewusst wahrzunehmen und ggf. kritisch zu hinterfragen, wenn es etwa um die Voraussetzungen für Vergebung geht. Informationstexte liefern beispielsweise das entsprechende Hintergrundwissen zur symbolischen Bedeutung von Wasser und Brot.
_
Eine bunte Vielfalt unterschiedlicher Annäherungsformen sorgt für eine angenehme Abwechslung im Unterricht und dient dazu, die Schülerinnen und Schüler auf immer wieder neue Weise zu aktivieren. Im Buch finden sich Impulse zur Arbeit mit Zitaten, kreativen Gruppenarbeitsphasen, Anregungen für fruchtbringende Unterrichtsgespräche, uvm. Interessant ist außerdem die vorgeschlagene Pro und Contra-Diskussion zur Frage der Erwachsenenentaufe – Nottaufe – Kindertaufe.
_
Fazit: Eine sehr überzeugende Sammlung kreativer Unterrichtsmaterialien, deren Erprobung in der Praxis nicht nur den Schülern Spaß bereiten wird. Obwohl viele Impulse und Ideen sehr nah an der Lebenswelt der heutigen Jugend orientiert sind, halten die Texte und Arbeitsblätter konstant ein hohes Anspruchsniveau. Die Aufgabenstellungen sind klar formuliert und lassen in ihrer Anordnung ebenso die lehrplanmäßig gewünschte Progression erkennen. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade
erlauben den Einsatz in verschiedenen Klassenstufen der Sekundarstufe I. Der entsprechende Lösungsteil ist am Endes des Buches beigefügt. Unbedingt zu empfehlen!  

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Auer! 

Donnerstag, 6. Februar 2014

Feste feiern im Kirchenjahr - Stephan Sigg

Wunderbare Anregungen für einen schülerorientierten, kreativen Religionsunterricht

„Eigentlich lieben Jugendliche das Feiern. Doch mit christlichen Festen tun sie sich eher schwer. […] Der Ablauf des Kirchenjahrs scheint ihnen kaum bis gar nicht relevant.“
_
Stephan Siggs kreative Kopiervorlagen ermutigen jede Lehrkraft, genau das zu ändern. Denn mit den unterschiedlichen Dimensionen christlicher Feste, die von Heiterkeit, Ausgelassenheit und Freude bis hin zu Umkehr oder Besinnung ein breites Spektrum menschlicher Emotionen umfassen, können sich Kinder und Jugendliche sehr wohl identifizieren. Um ein Gefühl der Alltagsrelevanz, des Angesprochen-Seins und der Ergriffenheit zu wecken, bedarf es allerdings einer durchdachten didaktischen Aufbereitung. Und eine solche ist es, die der Autor seiner Leserschaft in diesem Band präsentiert und für den eigenen unterrichtlichen Einsatz zur Verfügung stellt.
_
Sei es ein Werbeplakat zur Auferstehung, ein modernes Hungertuch oder eine Friedens-SMS zu Pfingsten; die Ideen des Autoren, der selbst als Religionslehrer tätig ist, überzeugen durch und durch. An jeder Stelle werden die gewonnenen Erfahrungen mit der eigenen Auseinandersetzung mit Schülern spürbar, von denen man hier nur profitieren kann.
Dem kirchlichen Jahreskreis folgend, finden sich zu wirklich allen Festen die passenden Unterrichtsmöglichkeiten, aus denen der Leser je nach eigenen, individuellen Vorlieben auswählen darf. Textumfang und Art der Aufgabenstellung machen es leicht, zwischen den einzelnen Klassenstufen der Sekundarstufe I zu differenzieren. Jede Kopiervorlage ist graphisch und textuell überaus ansprechend gestaltet, die Formulierung der Aufgaben ist klar und präzise und trotz zahlreicher, kreativ-gestalterischer Methoden kommt das entsprechende Hintergrundwissen zu Entstehung und Bedeutung keinesfalls zu kurz.
_
Besonders von Vorteil ist hier ganz klar der Bezug zu den fünf Kompetenzbereichen des Rahmenlehrplans, die idealerweise in einer jeden Unterrichtsreihe angebahnt werden sollen: Wahrnehmungs-, Deutungs-, Gestaltungs-, Urteils- und Dialogfähigkeit. Berücksichtigt werden zudem nicht nur die großen Feiertage wie Weihnachten, Ostern oder Pfingsten, sondern vielmehr das gesamte Spektrum des Kirchenjahres, etwa Gedenkfeste großer Heiliger, Namenstage, Gebete und Segenswünsche oder aber auch der Bezug zu kommerziellen Feste wie Valentinstag oder Halloween. Neben direkt in der Unterrichtspraxis einsetzbaren Kopiervorlagen finden sich zu verschiedenen Daten ebenso ganze Listen möglicher Ideen, den Unterricht ebenso ansprechend wie abwechslungsreich zu gestalten. Dabei ist der Bezug zur Lebenswelt der Schüler eindeutiges Ziel dieser Reihe.
_

Fazit: Eine lohnenswerte Handreichung zum Thema Kirchenjahr und Unterricht, mit wertvollen Impulsen und Ratschlägen zu kreativen Lehrmethoden. Eine wahre Erleichterung und abwechslungsreiche Ideenbox. Überaus zu empfehlen!  

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Auer!