Sonntag, 13. April 2014

Love works - Stephanie Katerle

Liebe als tröstendes Sahnehäubchen für die Versorgergemeinschaft und die Fortpflanzungsmission hat ausgedient, sie ist Selbstzweck geworden.“
_
Stephanie Katerle, die als Coach und psychologische Beraterin tätig ist, hat die Zeichen der Zeit erkannt. So ist nicht nur das Wesen der Liebe einem kulturellen Wandlungsprozess unterworfen, sondern auch die Definition und Funktion von Arbeit. In unserer modernen Gesellschaft stehen beide Bereiche für einen vielfältigen Anforderungskatalog mit entsprechenden Rollenerwartungen, die kaum zu bewältigen scheinen oder sich im schlimmsten Fall widersprechen. Doch wie kann es gelingen, einen Ausgleich zu finden, sowohl in der Liebe als auch im Job? Eine glückliche Partnerschaft zu führen und erfolgreich im Beruf zu sein, ohne dabei persönliche Bestrebungen nach Selbstentfaltung aufgeben zu müssen, wirkt auf den ersten Blick als unüberwindbarer Gegensatz. Genau an diesem Punkt setzt Katerles Ratgeber an. Er verspricht Abhilfe und zeigt Wege auf, wie die Liebe auch vor dem Hintergrund unserer heutigen, vielschichtigen Arbeitswelt funktionieren kann.
_
Unter einer besonderen Belastung stehen vor allem jene Partnerschaften, die dem klassischen Familienportrait der 50er entgegenstehen – und damit die Mehrheit heutiger Beziehungen: Mobile Arbeitnehmer mit einem weiten, täglichen Arbeitsweg, Mehrverdienerhaushalte und Fernbeziehungen.
Anhand exemplarischer Paare mit ihren je spezifischen Problemen wird aufgezeigt, wie negative Glaubenssätze aufgebrochen werden können.
Häufig sind es auch Rollenerwartungen, die bei den einzelnen Paaren zu Konflikten führen. Mit Hilfe einer ganzheitlichen, systemischen Beratung gibt Katerle konkrete Handlungsimpulse zur Lösung der Schwierigkeiten. Dabei sind die Ansätze, an denen gearbeitet wird, auch für die Leser interessant. Aspekte wie „Selbstwert und Akzeptanz“, „Emanzipation aus der Geschlechterrollenerwartung“ oder „Zentrierung und Stärkung“ von Ressourcen stellen Bereiche dar, die in jeder Beziehung von Bedeutung sind. Es fällt folglich leicht, sich mit den besprochenen Situationen zu identifizieren. Häufig findet man als Leser selbst Anregungen zur Lösung eigener Probleme.
Neben solchen Fallbeispielen regen praktische Übungen eine Reflexion der eigenen Beziehung, aber auch der Akzeptanz und des Selbstwertes an. Hier liefert außerdem der Fragebogen zur Work-Love-Balance zu Beginn des Buches wichtige Anregungen.
Die Autorin spricht des Weiteren über den Einfluss von Vorbildern, Verpflichtungen, Eifersucht, Lebenszielen oder Karrierebestrebungen.
_

Fazit: Ein hervorragender Ratgeber, der beweist, dass es auch heute durchaus möglich ist, Liebe und Job zu vereinbaren ohne sich dabei selbst zu verlieren. Er macht Mut, sich dieser Herausforderung voller Gelassenheit zu stellen, indem er Erfolgsgeschichten in Form von Fallbeispielen vorstellt und Impulse gibt, die eigene Situation entsprechend zu verändern. Sehr zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weiterführende Informationen beim Kreuz Verlag! 

1 Kommentar:

  1. Diese Seite sucht den besten Bücher-Blog! Beschreibe einfach warum Du den besten Bücher-Blog hast und begeistere Deine Leser für Dich zu voten, damit Du den Amazon-Gutschein gewinnst :)

    http://agla-medien.de/index.php/facebookgewinnspiele/gewinnspiel-fuer-blogger

    AntwortenLöschen