Samstag, 28. Dezember 2013

Backen zur Weihnachtszeit - Ingrid Pernkopf / Renate Wagner-Wittula

Backen NICHT NUR zur Weihnachtszeit

Zum Kanon österreichischer Weihnachtsseligkeit zählen auch schmelzende Schokopralinen, saftige Weihnachtsstollen und fruchtiger Lebkuchen.“
_
In der Adventszeit gibt es kaum etwas Schöneres, als das genüssliche Naschen selbstgemachten Gebäcks. Ingrid Pernkopf, Köchin und Autorin, präsentiert in diesem Backbuch, das in Zusammenarbeit mit Renate Wagner-Wittula entstanden ist, nicht nur eine bunte Vielfalt an Rezepten, sondern zugleich auch einen Leitfaden für „notorische Backmuffel und Anfänger“. Mit ihren Ratschlägen und Tipps schafft es wirklich jeder, den Versuch zu wagen und diese herrlichen Süßigkeiten selbst herzustellen.
_
Nach ersten allgemeinen Informationen rund um das Thema Backen und Backutensilien, wozu auch der ein oder andere Tipp aus der Tradition gehört und gleichzeitig geklärt wird, was Einweghandschuhe und Damenstrümpfe mit Backen zu tun haben, folgt die Rezeptesammlung. Neben Klassikern wie Zimtsternen, Spekulatius, Vanillehörnchen oder -kipferl macht man als Leser viele neue Entdeckungen, z.B. die Nuss-Marzipan-Kekse, die leckeren Hausschnitten oder das Mandelbrot, Apfel-, Marzipan- und Walnussbrot.
Zu den meisten klassischen Gebäcksorten enthält der Band zahlreiche Variationsmöglichkeiten, etwa zum Lebkuchen. Längst geht es nicht nur um Süßes zu Weihnachten. Das abwechslungsreiche Repertoire der wunderbaren Rezepte bietet auch Pikantes für Zwischendurch, beispielsweise Kümmelcracker, Käsesablés oder Tomatenmürbteig-Kekse.
_
Viele der im Buch enthaltenen Naschereien eignen sich zudem auch für die Zeit nach Weihnachten, ja sogar für das ganze Jahr über, etwa der Schokoladenzwieback, die Bitterschokoladenkekse oder die Orangentaler.
Im Kapitel „Pralinen, Konfekt und kleine Näschereien“ finden sich zauberhafte Pralinenvarianten, die überraschend einfach gelingen. Sie eignen sich besonders gut als kleines Mitbringsel oder liebevolles Geschenk, über das sich der Beschenkte in jedem Fall mehr freuen wird, als über eine gekaufte Pralinenschachtel. Wer hätte gedacht, dass auch die Herstellung dieser Leckereien so mühelos gelingt und dabei noch so großen Spaß bereitet.
Die letzten Seiten des Buches bieten Tipps rund um Geräte zum Backen, Glasuren und Aromen sowie Füllcremes. Die „Tipps und Tricks für problemloses Backen“ sind nochmal auf einem übersichtlichen Lesezeichen festgehalten, das im Buch beiliegt und zum Backen bequem herausgenommen werden kann.
_
Alle Rezepte sind wie folgt gegliedert:
> übersichtliche Zutatenliste
> Angaben zu Zubereitungszeit, Backzeit, Backrohrtemperatur
> Zubereitung Schritt für Schritt erklärt
> Variationen (etwa Zutaten ergänzen oder verändern)
_
Fazit:

Bei der Lektüre merkt man ohne jeden Zweifel, dass die Autorin ihre reichen Erfahrungen der Arbeit im Landhotel Grünberg am See hat einfließen lassen, von denen die Leser nur profitieren. Anders als in manch anderen Backbüchern wird man auch von vergleichsweise schwierigen Rezepten nicht abgeschreckt, sondern im Gegenteil zum Backen ermutigt. Klare Handlungsanweisungen, übersichtliche Rezepte und traumhafte Fotografien der Süßspeisen machen schon allein die Lektüre zu einem Genuss und zeigen, dass es sich lohnt, selbst zu Zutaten und Schüssel zu greifen. Das Buch schenkt einem gleich 400 zauberhafte Rezepte und die Freude am Backen. Ein Spitzentitel! Wunderbar auch als Geschenk für sich selbst und seine Lieben. Absolut empfehlenswert! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Pilcher! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen