Dienstag, 29. Oktober 2013

Der ist nicht doof, nur irgendwie hochbegabt - Tanja Janz

Als Nachhilfelehrer, das stellte ich schnell fest, ist man der Missing Link zwischen Eltern, guter Freundin, Geschwister und Lehrer.“
_
Anstrengende Eltern, problembelastete Schüler, nörgelnde Lehrer … Und das ist noch längst nicht alles an der bunten Palette unterschiedlichster Erlebnisse, die Tanja Janz als Nachhilfelehrerin sammeln durfte – oder manchmal auch musste!
_
Beginnend mit dem Start ihrer Laufbahn, lässt die Autorin die Leser teilhaben an den Irrungen und Wirrungen des universitären Alltags eines Lehramtsstudiums an der Uni Essen. Mit einem Augenzwinkern berichtet sie von aberwitzigen Situationen, eigenen Hoffnungen und nicht selten der Desillusion ebendieser. Humorvoll und unterhaltsam zieht sich dieser autobiographisch geprägte Erfahrungsbericht durch und lässt schließlich Erfahrungen innerhalb der Nachhilfe Revue passieren. Hier werden Schülertypen in den Blick genommen, sowie Eltern oder sogar die Nachhilfekollegen selbst, die sich auch nicht selten sonderbar verhalten, man denke an das Beispiel des Lateinlehrers. In 24 kurzen Kapitel, die ähnlich einer Kolumne je einem Themenkomplex gewidmet sind, präsentiert die Autorin immer wieder neu verschiedene Episoden der nachmittäglichen Lernförderung. Auf der Seite des Lesers bleibt dabei häufig ein Augenzwinkern, ein herzhaftes Lachen, aber auch völlige Entrüstung bis hin zum Unverständnis zurück – in jedem Fall aber amüsant – interessante Einblicke.
_

Fazit: Gerade für all diejenigen, die sich mit Schule und Unterricht befassen oder selbst als Nachhilfelehrer tätig sind, bietet dieses Buch beste Unterhaltung. Und wer weiß: Vielleicht sammelt Tanja Janz ja weiterhin solche “unkorrigierten Geschichten aus der Nachhilfestunde“. 

4 Sterne! 

Weitere Informationen zum Titel bei Bastei Luebbe! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen