Montag, 14. Oktober 2013

Der Engel kam barfuß - James Stuart Bell


Ich bin immer noch gerührt und bewegt, dass jemand wie ich so etwas Wunderbares erlebt hat. Und die Gewissheit, dass Gott mich immer beschützen wird, so wie er mich an jenem Abend beschützt hat, macht mich sehr froh.“
_
Wenn die überirdische Sphäre Gottes in die irdische Welt des Menschen hereinbricht, hat dies eine Reihe unterschiedlichster Reaktionen zur Folge. Allen gemein ist neben der typisch menschlichen Verhaltensweise der Furcht und des Schreckens, die schon innerhalb der Heiligen Schrift als charakteristisch genannt werden, Staunen und tiefe Verwunderung. Denn es erscheint wortwörtlich als viel zu gut, um wahr zu sein, selbst Zeuge göttlichen Wirkens zu werden.
_
Der vorliegende Band präsentiert seinen Lesern eine Zusammenstellung eben dieser Geschichten. Bei den 40 kurzen Kapiteln handelt es sich um authentische Erfahrungsberichte, die von den jeweiligen Personen selbst wiedergegeben werden. Sie berichten von erstaunlichen Begegnungen mit Engeln, die schützend über uns Menschen wachen; von Auseinandersetzungen mit den existenziellen Fragen des Daseins sowie außergewöhnlichen Bekehrungserfahrungen und auf den ersten Blick furchterregenden Begebenheiten. Was letztlich zurückbleibt ist neben Hoffnung, Mut und Zuversicht vielfach die Gewissheit, von der Liebe Gottes vollkommen angenommen zu sein und in Situationen der Not und des Leidens Beistand zu erfahren. Im Sinne gelebter Zeugenschaft geht es letztlich sicher auch darum, andere für den Glauben zu gewinnen und ihnen Mut zuzusprechen, offen zu werden für all jene Ereignisse zwischen Himmel und Erde, die sich rein verstandesmäßig nicht fassen lassen.
_
Fazit: Menschen, die bereits ähnliche Erfahrungen machen durften, finden in den Geschichten Gleichgesinnter sicherlich Bestärkung. Für alle anderen können sie als Bestätigung der Wirkmächtigkeit Gottes dienen und zu einem gestärkten Glauben und einem tieferen Vertrauen beitragen. 

4 Sterne! 

Weitere Informationen bei SCM Hänssler!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen