Montag, 22. Juli 2013

Zen Food - Martin und Philippa Faulks

„Zen Food ist nicht das, was wir landläufig unter einer Diät verstehen. […] Zen Food beruht auf dem Prinzip, das mit dem japanischen Wort “Kaizen“ bezeichnet wird. Es bedeutet “Verbesserung“ oder ganz wörtlich “kleine dauerhafte Veränderung zum Guten“.“
_
Mal ehrlich: Der Wunsch abzunehmen ist für jeden von uns absolut nachvollziehbar und Diätkonzepte, die Erfolg versprechen, gibt es viele. Doch trotz der gefühlt unendlichen Auswahl an Abnehmtipps und Tricks bieten diese Ratschläge zumeist keine wirklich dauerhafte Lösung.
Martin und Philippa Faulks präsentieren mit Zen Food nun eine ganzheitliche Strategie, die nicht nur einseitig auf eine Veränderung der Essensgewohnheiten zielt. Gemeint ist neben der speziellen Ernährungsweise vor allem ein neuartiges Lebenskonzept, dessen Resultate Vitalität, Harmonie und Wohlbefinden und sogar ein gestärktes Selbstbewusstsein sein können.
_
Neben theoretischen Hintergrundinformationen zu Zen Food, Reflexionen über den Prozess des Umdenkens oder der Kultivierung von Zufriedenheit, stehen hier ebenso ganz praktische Ratschläge im Mittelpunkt. Demnach führen schon minimale Änderungen zu großen Wirkungen. Der Verzicht auf eine Cola/Limo pro Tag könnte demnach bis zu 7 Kilo im Jahr reduzieren.
Achtsamkeit, Meditation und die Kunst Loszulassen sind wichtige Faktoren, um beispielsweise das sogenannte Kompensationsessen zu vermeiden und Motivation entstehen zu lassen.
Zwischenmahlzeiten, Schlaf, Verdauung, Essen im Urlaub, Bewegung und einen beispielhaften Verlaufsplan bilden thematische Schwerpunkte des Ratgebers. Die beiden Autoren verraten, warum es wichtig ist, beim Essen zu sitzen oder was ein warmes Glas Wasser mit Zitronensaft effektiv bewirkt. Erläuterungen zum idealen Salat oder kalorienarmen Getränken können ebenso in der Praxis gewinnbringend genutzt werden. Insgesamt sind die Hinweise und Ratschläge so gestaltet, dass sie keine Probleme bereiten und mühelos in den Alltag integriert werden können. Positiv zu bewerten ist die individuelle Ausrichtung, die jedem ermöglicht, das Konzept des Zen Food nach eigenen Vorlieben und Wünschen umzusetzen. Niemand wird gezwungen, übermäßig viel Sport zu machen, wenn seinen Interessen absolut zuwiderläuft. Die Wochenpläne im Anhang richten sich somit nach unterschiedlichen Schwerpunkten, wie etwa der Verlaufsplan mit spiritueller Ausrichtung, den Plan für den schnellen Gewichtsverlust oder ganz ohne körperliches Training.
_
Subjektive Erfahrungen der beiden Autoren werden zusätzlich geschildert, jedoch immer nur am Rande. Im Zentrum stehen die konkreten Handreichungen, die es ermöglichen sollen, den ganz persönlichen Alltag nach dem Zen Food-Prinzip zu gestalten, um letztlich zu dauerhaften Lebens- und Körperglück zu gelangen.
_
Fazit: Ändert nicht nur in Hinblick auf die Ernährung die Perspektive! Sehr zu empfehlen.


5 Sterne! 

Weitere Infos inklusive Leseprobe bei Lotos!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen