Sonntag, 10. Februar 2013

Königs Erläuterungen: Prinz Friedrich von Homburg


„Berlin. Lustgarten vor dem alten Schloss [...]“
_
Kritik an der Preußischen Gesellschaftsform, der Konflikt zwischen Individuum und Gesellschaft sowie das isolierte Künstlertum - all das steckt in Kleists Werk rund um den jugendlichen Draufgänger und Träumer Prinz Friedrich von Homburg. Der Bezug zur als Tyrannei empfundenen französischen Fremdherrschaft im Blick auf die Zeitgeschichte sowie der starke Wunsch nach sozialen Veränderungen macht den Text zu einem überaus interpretationsbedürftigen Stück.
_
Abhilfe bietet der vorliegende Band der Königs Erläuterungen in sowohl optisch als auch inhaltlich verbesserter Aufmachung.
Eine Art Kopfzeile am oberen Rand des Buches erleichtert eine Orientierung im Text und trägt dazu bei, die gewünschten Inhalte schneller zu finden. Ein zweifarbiges Layout (Dunkelblau und Grün) bringt deutlich mehr Struktur in die bisher doch sehr eng beschriebenen Zeilen der älteren Ausgaben. Die veränderte Größe gestaltet die Ausgaben handlicher, übersichtlicher. Erstmals enthalten die Interpretationshilfen eine Schnellübersicht am Anfang des Textes, die alle wichtigen Punkte der einzelnen Kapitel in Stichworten zusammenfasst, eine Neuerung auf die sicher niemand mehr verzichten möchte. Die einzelnen Schlagworte bringen auf den Punkt, was unbedingt zu beachten ist und was man sich merken sollte. Des Weiteren sind nun graphisch ausgefeilte Illustrationen nach dem Vorbild klassischer Tafelbilder Teil des Interpretationsbandes. Auch sie verhelfen zu einem schnellen Verständnis, wenn es etwa um Personenkonstellationen, Vergleiche oder Handlungsabläufe geht. Die Prüfungsaufgaben am Ende des Bandes präsentieren sich wesentlich strukturierter. Musterlösungen sind nicht mehr in Aufsatzform enthalten, sondern Stichwortartig und in wenigen Sätzen. Wichtige Begriffe sind in einer Auflistung mit Pfeilen angegeben. Auch hier ist es für den Leser möglich, besonders schnell viel Wissen zu verinnerlichen. Eine sehr angenehme Art des Lernens!
Daneben finden sich weiterhin die gewohnten, wissenschaftlich fundierten und dennoch verständlich beschriebenen Charakterisierungen der jeweiligen Personen, die ausführliche Darlegung des Inhalts, Informationen zu Sprache und Stil sowie zu Autor, Werk und Zeitgeschichte.
_
Grundsätzliche Prinzipien des Kleistschen Schreibens werden vorgestellt und dazu passende ausführliche Worterklärungen. Kernelemente des Stücks, zu denen die Problematik Individuum vs. Gesellschaft, die Entwicklungsstadien des Protagonisten sowie die anstößige Todesfurchtszene gehören, werden nachvollziehbar und leicht verständlich dargelegt. Auch hier erweisen sich die Ausführungen zu den Prüfungsfragen als sinnvolle und hilfreiche Abrundung der Interpretation.
_
Fazit: Dank idealer Unterstützung steht einem umfassenden Textverständnisses nichts mehr im Wege! Wieder eine überaus empfehlenswerte Ausgabe!  

5 Sterne! 

Weitere Infos sowie PDF-Downloads beim Bange Verlag! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen