Dienstag, 22. Januar 2013

Im Herzen die Rache - Elizabeth Miles


„Reue ist manchmal nicht genug. [...] Sie wurde das Gefühl nicht los, dass jemand sie beobachtete, ihr folgte, genau in diesem Augenblick. Ihr Herz hämmerte wie wild, als sie den Rest des Weges zurück zu ihrem Haus rannte, in dem Bewusstsein, dass sie sich selbst dort nicht sicher fühlen würde.“
_
Sie sind geheimnisvoll. Sie sind atemberaubend schön. Und sie vollen nur eins: Rache!
Die Ankunft dreier fremder Mädchen macht die winterliche Idylle des Ortes Ascension zumindest für Chase und Emily zu einem Schauplatz des Schreckens. Merkwürdige Dinge gehen von statten und das nicht erst seit dem alarmierenden Selbstmordversuch Sashas. Es scheint, als hätten die beiden das Schicksal selbst gegen sich aufgelehnt.
Inmitten einer verschneiten Kulisse begegnet man den vier jugendlichen Protagonisten Em, Gabby, Zach und Chase, die nicht nur freundschaftlich miteinander in Verbindung stehen. Sie führen das Leben zufriedener Teenager, bis sich schließlich Em in Zach verliebt, den Freund ihrer besten Freundin Gabby. Zach, ein Casanova wie er im Buche steht, nutzt die Situation voll aus, als Gabby für wenige Tage verreist. Völlig selbstsüchtig bricht er die Herzen von Gabby und Em, wobei Em gleichzeitig den schlimmsten Verrat begeht, den man sich in einer Freundschaft überhaupt nur vorstellen kann. Rückblickend erfährt der Leser, dass auch Chase in der Vergangenheit eine große Schuld auf sich geladen hat. Höchste Zeit also für Rache!
_
Freundschaft, Liebe, Enttäuschung, Verrat. Es sind die großen Themen des Lebens, derer sich Elizabeth Miles in dem ersten Band ihrer neuen Trilogie annimmt. Den Lesern wird eine spektakuläre Geschichte geboten vor dem Hintergrund scheinbarer Normalität. Erst allmählich entfaltet sich die ganze Wahrheit. Die Wahrheit hinter den einzelnen Personen und die Wahrheit über das Wesen der drei mysteriösen Fremden. Großartige Szenen, ein rasantes Erzähltempo und tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der Protagonisten bilden den Kern des Textes. Überraschende Momente des Erschauerns durchziehen die gesamte Handlung und steigern die Spannung auf Seiten des Lesers. Miles mischt Elemente typischer Highschool-Geschichten mit Motiven antiker Mythologie: Rachegöttinen, Furien oder das Symbol einer reinen Blüte für die Auserwählten. Entstanden ist eine stimmige Einheit und ein neuer Ideenkomplex für den Bereich der Kinder-/ und Jugendbuchliteratur. Gegen Ende zeigt sich, dass die Handlung noch lange nicht abgeschlossen ist. Es bleibt also die Hoffnung auf weitere, fesselnde Geschichten mit ebenso sympathischen Charakteren, die möglicherweise Aspekte eines psychologischen Thrillers noch weiter ausbauen und Momente des Schauderns auf die Spitze treiben.
_
Fazit: Eine Sensibilisierung für die Frage nach berechtigter Rache und die Tiefe menschlicher Abgründe! Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne reloaded! Teil 2 darf gerne folgen!

4 Sterne!

Weitere Infos bei Loewe!












1 Kommentar:

  1. Ich wollte es auch noch lesen, aber ich bin noch leider nicht dazu gekommen, aber es ist interessant zu lesen, was andere drüber denken und ich fühle mich hier nur wieder darin angespornt es zu lesen.
    Ich habe deinen Blog erst vor 10 Minuten entdeckt und ich mag deinen Blog, da er so schön geordnet ist.
    Alles Liebe Niz von bookmoiselles.blogspot.com

    AntwortenLöschen