Sonntag, 29. April 2012

Maria von Wedemeyer. Ein Lebensbild - Wolfgang Seehaber


Ich möchte dir gerne ein Auge von mir leihen, damit Du alle Schönheit und Freude hier um mich sehen und miterleben kannst.“
_
Dietrich Bonhoeffer, einer der bekanntesten Widerstandstheologen zur NS-Zeit, übt noch bis heute große Faszination aus. Unzählige literarische Werke existieren über seine Theologie und die Zeit seiner Gefangenschaft. Nicht zu vergessen die zahlreichen Sammlungen meditativer Gebetstexte und Gedichte. Doch die Frau an seiner Seite, Maria von Wedemeyer, wird in den meisten literarischen Zeugnissen nur sporadisch in den Blick genommen oder gar völlig ausgeblendet.
_
Wolfgang Seehaber, ehemaliger Spiegel-Journalist möchte dies nun ändern und präsentiert seinen Lesern mit diesem Band das Portrait einer intelligenten, einfühlsamen Frau, die trotz vielfältiger Leiderfahrungen ihren tiefen Glauben nie aufgegeben hat. Ebenso beeindruckend ist ihre unerschütterliche Hoffnung und die Fähigkeit, aufopfernd und bedingungslos zu lieben, zwei wesentliche Charakteristika ihrer Person. Durch die persönliche Annäherung des Journalisten an diese außergewöhnliche Frau ist eine mit viel Liebe und Hinwendung geschriebene Biographie entstanden, die nicht nur die Verlobte Bonhoeffers selbst zum Thema hat. Vielmehr beschäftigt sich der Text mit dem gesamten sozialen Umfeld der Frau. So wird von dem Leben auf einem Landgut mit sechs Geschwistern berichtet, von ihren Eltern Hans und Ruth von Wedemeyer und deren Einstellung zum Glauben: die Mutter, die das enge fast schon dogmatische Korsett des Glaubens befürwortet und der Vater, der im Gegenteil offen war für neue ihn inspirierende Gedanken. Interessant sind die Auswirkungen dieser elterlichen Einstellungen auf die religiöse Entwicklung der Kinder und vor allem auf Maria. Neben den Eltern ist es schließlich auch Marias Großmutter, die sie ganz wesentlich prägt und auch später für Dietrich zu einer wichtigen Bezugsperson werden wird. Hochinteressant ist zudem der Briefwechsel zwischen ihr und ihrem Verlobten. Dankenswerterweise lässt der Autor immer wieder einzelne Originalzitate in den Text einfließen.
_
Das Buch ist auch Zeugnis einer innigen Liebe, die sogar Krisensituationen und den Tod selbst überwindet. Aus heutiger Sicht kann man eine derartige Bindung eigentlich nur noch beneiden. Neben dieser außergewöhnlichen Liebe ist es auch die Gefängnistheologie Bonhoeffers, die besonders dazu anleitet, das irdische Leben zu genießen und bis zuletzt auszukosten. Und das trotz seiner ernüchternden Lage und der häufigen Erfahrung von Trauer, Depression und Angst. Für beide wurde Gott auch immer im Alltäglichen offenbar, letztlich auch in der Liebe zueinander.
Durch die einzelnen Fragmente des Lebens von Maria von Wedemeyer begegnen die Leser dieses Bandes einer einzigartigen Frau, erfahren zusammen mit ihr eine einzigartige, innige Beziehung zu ihrem Verlobten und erleben eine Theologie, die die Schattenseiten menschlichen Lebens nicht ausblendet aber es dennoch vermag, aufbauende Trostbotschaft zu sein. Sowohl Maria als auch Dietrich sind zwei Persönlichkeiten, bei denen es sich lohnt, näher hinzublicken und ihre Biographie rückblickend zu erfahren.
_
Fazit: Beeindruckend, ergreifend, lesenswert!

5 Sterne! 

Weitere Infos zum Buch bei Brunnen!

41 Methoden zum Bibellesen in Gruppen - Daniel Rempe


Dass die Bibel es wert ist, neu entdeckt zu werden, liegt auf der Hand. Wo die Bibel neu zur Sprache kommt, wird unser Glaube lebendig und unser Leben erneuert. Denn die Bibel ist mehr als ein Buch. In ihr hören wir das Echo der Stimme Gottes. In ihr entdecken wir die Spuren seiner Geschichte mit den Menschen.“
_
Wie genau es gelingen kann, die Heilige Schrift auf ganz neue Weise insbesondere Kindern und Jugendlichen näher zu bringen, präsentiert dieser Methodenband in 41 unterschiedlichen Herangehensweisen. Das Vorwort von Herrn Dr. Roland Werner, Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes, macht bereits anschaulich auf die Relevanz des Bibellesens aufmerksam, die in der heutigen Zeit oftmals verkannt wird. Dabei ist gerade die Lektüre biblischer Texte sinnvolle Hilfe zur eigenen Glaubensreflexion. Der Band kann somit auch von Erwachsenen zur eigenen Bibellektüre positiv genutzt werden.
_
Ein übersichtlicher Aufbau in verständlicher Sprache stellt die einzelnen Methoden vor. Dazu gehören etwa das Bibeltext-Puzzle oder die Bibeltext-Übersetzung. Hier sind die Jugendlichen dazu aufgefordert, die wesentliche Botschaft eines Textes in ihre Alltagssprache zu übertragen. Eine interessante und besonders abwechslungsreiche Methode ist beispielsweise die Blob-Bibel Methode, bei der es darum geht, die Gefühle der handelnden Personen richtig zu deuten, die hierbei als Blob-Männchen ähnlich wie in einem Comic dargestellt sind. Aber auch die Methode Gott im Schuhkarton, das Schlagzeilen texten oder das SMS-Bibellesen, wobei Hauptaussagen eines Textes herauszuarbeiten und präzise in 160 Zeichen wiederzugeben sind, erfreuen sich großer Beliebtheit und bieten einen neuen Zugang zu den Texten.
_
Zu jeder Methode finden sich Ratschläge zur Vorbereitung, Angaben zur Dauer der Durchführung, sowie praktische Tipps von Personen, die diese Methode bereits angewandt haben. Die Darstellung des Ablaufs erfolgt in einzelnen Schritten. Die im Buch vorhandene alphabetische Reihenfolge ermöglicht eine leichte Orientierung und ein schnelles Aufspüren der gewünschten Anwendung. Abschließend finden sich Tipps zum persönlichen Bibellesen, zu denen eine detaillierte Zusammenstellung verschiedener Themenreihen wie etwa heimliche Helden und Heldinnen, Glaube im Alltag, Freundschaft, Liebesgeschichten oder Gottesbilder und die dazu gehörigen Bibelstellen zählen. Zusätzlich beinhaltet das Buch einführende Informationen bezogen auf unterschiedliche Bibelausgaben im Vergleich, z.B. die Volxbibel, die Genfer Übersetzung, die Luther Bibel und auch das Standardwerk der Einheitsübersetzung werden näher in den Blick genommen. Schließlich macht die Aufstellung einzelner Literaturtipps ein näheres Bibelverständnis möglich.
_
Fazit: Dieses Buch ist eine ideale Unterstützung für alle Religionslehrkräfte, die mehr Abwechslung in den Unterricht bringen wollen, für Katechetinnen und Katecheten und all diejenigen, die in der Jugendarbeit tätig sind. Ohne viel Aufwand lassen sich alle beschriebenen Techniken direkt umsetzen. Eine solche Methodensammlung ist eine wahre Bereicherung für die Arbeit mit Bibeltexten und kann nur wärmstens empfohlen werden.

5 Sterne! 

Weitere Infos zum Buch bei Brunnen!


Freitag, 27. April 2012

Menschengewinner - Robert Spengler


Die perfekte Kombination aus theoretischem Wissen und Praxistipps
_
Sie können überhaupt nichts verlieren, wenn Sie mit Menschen ein Gespräch beginnen, sondern ausschließlich gewinnen. Wagen Sie den ersten Schritt, haben Sie die Chance auf ein Ja, wagen Sie ihn nicht, haben Sie das Nein garantiert.“
_
In der heutigen Zeit scheint es so leicht wie noch nie, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Per Mausklick lässt sich die Liste der Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte problemlos erweitern. Und das ohne größere Anstrengungen in Kauf nehmen zu müssen. Dem Social Web sei Dank!
Doch wie sieht der zwischenmenschliche Kontakt außerhalb der bekannten Online-Foren aus? Bei näherer Betrachtung kann vielfach festgestellt werden, dass der moderne Mensch die einfachsten Strategien der Kommunikation verlernt zu haben scheint. Dabei ist die Fähigkeit, gelingende Gespräche führen zu können sowohl im beruflichen als auch privaten Alltag wesentlicher Garant eines stabilen sozialen Umfeld. Vielmehr noch tragen enge, gute Kontakte dazu bei, ein positives Selbstbild zu etablieren. Wie aber kann man mit anderen Menschen in Kontakt treten? Was sind die besten Strategien zur erfolgreichen Umsetzung dieses Vorhabens?
_
Robert Sprengler, der als Vortragsredner und Coach tätig ist, gibt in diesem Band seine Erkenntnisse in Bezug auf Dialogtechniken und kommunikative Verhaltensweisen weiter. Seine Klienten und schließlich auch seine Leser profitieren von umfassenden Erfahrungen durch den Kontakt mit Schauspielern sowie der Analyse von ganz alltäglichen Situationen. Der Kommunikationsexperte zeigt, wie man mit anderen ganz ins Gespräch kommen und Personen mit Authentizität und Sympathie für sich gewinnen kann. Durch die geschickte Kombination aus theoretischem Wissen und Praxisbeispielen zeigt er den Lesern, wie eine optimale Kommunikation ablaufen und Schwierigkeiten sowie Probleme vermieden werden können. Jedes Kapitel enthält Beispiele konkreter Gesprächssituationen, anhand derer Spengler vor- und nachteiliges Verhalten sichtbar werden lässt. Den Abschluss bilden präzise zusammengefasste Praxistipps. Der Aufbau des Buches ist in sich logisch und ermöglicht ein leichtes Einarbeiten in die Thematik. Einzelne kleinere Kapitel finden sich zu den drei folgenden Teilbereichen:

> In Kontakt kommen
> In Kontakt sein
> In Kontakt bleiben

Besonders interessant sind die Ratschläge zur Aufrechterhaltung bestehender Kontakte, zu denen etwa die Wertschätzung Anderer, Kreativität als Persönlichkeitsmerkmal, Aufwertung des Gegenübers durch Offenlegung eigener Schwächen oder ehrlich gemeinte Dankesworte zählen. Beispiele verdeutlichen verschiedene Einsatzmöglichkeiten im Gespräch.
_
Fazit: Ein Praxisratgeber, der dazu ermutigt, gewinnbringende Gesprächsstrategien zu erlernen und den Leser in diesem Vorhaben professionell unterstützt. Sehr zu empfehlen.

5 Sterne! 

Montag, 23. April 2012

Trost und Spiele - Robert Preis


Man hat viel zu besprechen, wenn der Tag um fünf Uhr morgens beginnt und man die meiste Zeit auf der Kofferraumkante des geparkten Wagens sitzt. Ja, ich hatte wie immer vergessen, einen Klappsessel mitzunehmen.“
_
Armin Trost, Chefinspektor und Leiter der Mordgruppe eines österreichischen Landeskriminalamts ist aufgrund seiner beruflichen Position zutiefst frustriert. Zu viel Stress. Zu viel Ärger. Zu viel Büroarbeit. Weil ihn sein Beruf nicht mehr zufriedenstellen kann, ist die logische Konsequenz für ihn, seinen Posten niederzulegen. Doch ausgerechnet an dem Tag dieser Entscheidung entdeckt er früh morgens vor seiner Haustür nicht nur die tägliche Zeitung, sondern vielmehr ein seinem Zaun steckendes Messer. 
Zusätzlich befindet sich dabei eine mysteriöse Zeichnung, die es zu entschlüsseln gilt. Ein Vorhaben, dass Trost möglichst bald in die Tat umsetzen sollte, denn ausgerechnet in dem Waldstück, welches nahe an seinem Haus gelegen ist, findet sich an diesem Tag die Leiche eines jungen Mannes: Brutal ermordet, mit einem okkulten Schwert auf einen Baumstamm gestoßen. Diese denkwürdige Inszenierung eines Mordes macht es ihm unmöglich, seinen Beruf aufzugeben. Es gibt einen Fall zu bearbeiten. Durch die Hilfe eines väterlichen Freundes, ein verrückter Künstler, der der Figur des Doc Brown aus der Trilogie Zurück in die Zukunft ähnelt, stellt sich heraus, dass die rätselhaften Symbole Merkmale karolingischer Ritterwaffen sind. Auch ein Zusammenhang zur gefürchteten Armee der Gottheit Pan, halb Mensch, halb Ziegenbock, kann nicht ausgeschlossen werden. Durch die räumliche Nähe zu seinem Wohnhaus und den Hinweis am Gartenzaun stellt dieser Fall eine besondere Gefahr für den Inspektor dar. Trost muss das Rätsel um diesen Mordfall lösen, bevor es zu spät ist.
_
Der Kriminalroman des Autoren Robert Preis überzeugt durch ein spannendes Setting, geheimnisvolle Symbole und nervenaufreibende Ereignisse. Neben den Symbolen sind es sprechende Namen wie Trost oder Schulmeister, die das schriftstellerische Können des Autoren unter Beweis stellen. Detailliert werden die einzelnen Figuren dargestellt und erscheinen alle als äußerst sympathisch: Der von einer Art Midlife-Crisis betroffene Trost, seine Gewinnspiel-verliebte Frau Charlotte, Jonas und Elsa, die Kinder der beiden, sowie weitere Mitarbeiter der Polizei u.Ä. Die Figuren sind so überzeugend und plastisch beschrieben, dass die gesamte Handlung wie eine Art Film vor dem inneren Auge des Lesers abläuft. Rasantes Lesetempo wird gefördert durch ironische Einschübe und Bemerkungen, sowie Querverweise typisch österreichische Ausdrucksformen („Na bravo!“). Der im Buch thematisierte Fall ist zudem hochinteressant und es macht Spaß, sich zusammen mit Armin Trost das Rätsel zu erkunden.
_
Fazit: Ein äußerst empfehlenswerter, kurzweiliger Kriminalroman, der spannende Lesestunden bereitet! Gerne mehr davon! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Federfrei! 

JoJo und Ich - Dean Bernal


"Wenn ich dann meinen letzten Schüler verabschiedet hatte, war es Zeit für mein tägliches Ritual: Ich schwamm die Küste bis zu einem Punkt knapp zwei Kilometer westlich des Hotels ab und suchte meine drei Delfinfreunde."
_
Auf eindrucksvolle Weise schildert der in Kalifornien geborene Tauchlehrer Dean Bernal in einer autobiographisch gefärbten Erzählung seine Erfahrungen mit Delfinen. Dabei spielt vor allem Jojo, wie er seinen Delfinfreund liebevoll nennt, eine herausragende Rolle. Beim Durchforsten der karibischen Turks- und Caicosinseln trifft er zum ersten Mal auf den wilden Delfin. Von der enormen Anziehungskraft des Tieres motiviert, werden die Besuche in dieser Gegend immer häufiger, bis er schließlich durch besondere Achtsamkeit und Geduld das Vertrauen des Delfins gewinnt, obwohl sich wild lebende Tiere bisher noch nie einem Menschen angeschlossen haben. Doch Jojo ist anders. Bei ihm glückt dieser außergewöhnliche Versuch erstaunlicherweise sofort und es entsteht eine Freundschaft, wie sie im Bereich des menschlichen Miteinanders nie möglich wäre. Dean und der Delfin scheinen sich auch ohne gemeinsame Sprache zu verstehen, vielmehr noch: Sie kommunizieren regelrecht miteinander. Nur so war es für Jojo etwa möglich, die Angst seines menschlichen Freundes während eines Tauchgangs zu erkennen, ihn an die Oberfläche zu ziehen und ihm somit das Leben zu retten. Die Schilderungen dieser und weiterer Erfahrungen sind beeindruckend. Dabei zeigt sich, dass sowohl Mensch als auch Tier voneinander lernen und gemeinsam in einer Art Symbiose leben.
_
Nicht nur die Faszination der Unterwasserwelt und das Zusammensein mit Jojo zeichnen die Besonderheit dieses Buches aus. In erster Linie geht es um eine klare Botschaft: Eine außergewöhnliche Freundschaft verdeutlicht die enorme Kraft der Liebe, die zu einem Zustand tiefer seelischer Ruhe und Zufriedenheit führen kann. Genau dies konnte der Delfin Jojo bei seinem menschlichen Kameraden bewirken. Durch das Beispiel des Tauchlehrers inspiriert der Text dazu, das Wunder des Lebens neu zu entdecken und die Schöpfung zu wahren. Er leitet dazu an, Respekt vor verschiedenen Lebensformen zu bewahren und ihnen mit Interesse zu begegnen. Auf fast schon spirituelle Weise wird man sich der heilenden Kraft der Freundschaft und des enormen Potenzials verschiedener Lebewesen bewusst. Obwohl manche Erfahrungen des Autors auf den ersten Blick befremdlich wirken können, wie etwa diese Freundschaft zu einem Delfin, sind seine Schilderungen immer nachvollziehbar. Im Mittelteil des Buches enthaltene Fotos lassen seine Erlebnisse über und unter Wasser für den Leser lebendig werden.
Mittlerweile zählt Dean Bernal zu den bekannten Größen in diesem Bereich. Sogar Robin Williams drehte bereits einen Dokumentarfilm zu seiner Geschichte. Als Gründer der Marine Wildlife Foundation hat er es sich nun zur Aufgabe gemacht, das Meer als Lebensraum zu bewahren und für den Erhalt zu kämpfen.
_
Deans Geschichte weitet den persönlichen Horizont und läd dazu ein, die Welt mit all ihren Wundern als Geschenk zu betrachten. Aufrichtige Freundschaft ist dazu in der Lage, Ozeane zu bewegen, wie es im Buch symbolisch heißt.
_
Fazit: Ein emotionales, ergreifendes Buch, welches die These von Plutarch eindrucksvoll unter Beweis stellt: "Dem Delfin hat die Natur als Einzigem die Gabe verliehen, nach der die besten Philosophen streben, uneigennützige Freundschaft."

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Integral! 


Samstag, 21. April 2012

Sinnspiegel - Every Sign is Religion!


Die Sehnsucht danach, glauben zu können, steckt hinter vielen Ausdrucksformen der Popkultur und lässt sich geradezu als Kern der neuen religiösen Orientierung begreifen.“
_
Obwohl Religion und Kirche im Leben des Einzelnen immer weiter an Bedeutung und Wert verliert, ist geradezu eine Omnipräsenz religiös aufgeladener Anspielungen im Bereich der modernen Popkultur zu verzeichnen. Seien es christliche Symbole oder biblische Motive, sie alle sind wesentliche Elemente in Film, Musik und Werbung. Somit ist die moderne Kultur Spiegelfläche dessen, was im Leben der Menschen noch immer stimmig ist und Sinn zu stiften vermag. Gleichzeitig muss die Popkultur Element soziologischer und auch hermeneutischer Untersuchungen sein, da sie unsere aktuelle Lebensphilosophie wiedergibt. Allein schon aufgrund dieser Tatsache ist die Popkultur theologisch bedeutsam und dienst als mögliche Projektionsfläche der Erkenntnisgewinnung.
_
Theologie ist und muss immer auch am konkreten Leben des Einzelnen interessiert sein und darf Phänomene des Alltags nicht ausblenden. Die nach Ingolf U. Dalferth bezeichnete christliche Lebensweltreflexion gilt es, verstärkt in den Blick zu nehmen. Und genau das leistet dieser Band, herausgegeben von Joachim Kunstmann und Ingo Reuter, eines Professoren für Religionspädagogik und eines Schulpfarrers. Bekannte Autorengrößen leisten ihren Beitrag in wissenschaftlichen Aufsätzen rund um das Thema der modernen massenmedialen Phänomene.
Um aktuelle Deutungsmuster somit das aktuell vorherrschende Weltverständnis fassen zu können, müssen zuvor wesentliche Charakteristika der Popkultur selbst herausgestellt werden.
_
Wozu die Institution Kirche innerhalb der breiten Masse schon lange nicht mehr in der Lage ist, ist die Vermittlung von Begeisterung. Doch bestimmte Musik-, Film- und sogar Sportereignisse rühren uns an, bringen eine Seite in uns zum Klingen und sind emotional mitreißender denn je. Und somit wird aus einem schlichten Film wie „Titanic“ ein monumentale Vergegenwärtigung wesentlicher menschlicher Hoffnungen: eine vor Selbstaufgabe bewahrende, bedingungslose Liebe bis hin zum Selbstopfer, der Traum von einer besseren Welt, unerschütterliche Hoffnung aber auch die Ohnmacht im Angesicht des unvorhersehbaren, erschütterlichen Leids.

Die enorme Kraft der Medien verdankt sich letztlich mehreren miteinander verbundenen Faktoren. Dazu zählt die vermittelte Anthropologie. Propagiert wird der Mensch als bedürftiges Wesen, nach Halt, Orientierung, Sicherheit. Besonders in der Werbung wird auf diese Bedürfnissen eingegangen, denn letztlich scheint alles als materiell erfüllbar. Es liegt in der Verantwortung des Einzelnen, seine Bedürfnisse zu befriedigen, die Ware zu kaufen. Mediale Welt ist also Verheißung eines besseren Lebens, für das der Mensch selbst sorgen kann. Dennoch wird dabei verkannt, dass letztlich ein solch hergestelltes Glück von kurzer Dauer und keine sinnstiftenden Kräfte mobilisieren kann. Darum geht es im wesentlichen auch um die Unterschiede verschiedener Formen des Glücks: der fortuna, felicitas und beatitudo. Auch das Element der Sehnsucht wird in diesem Band genauer in den Blick genommen.
_
Der Text gliedert sich neben der Einleitung in die Bereiche Hermeneutik, Wahrnehmung und Ausdruck, Strukturen und die großen Fragen. Vor allem die zu dem letzten Thema zählenden Kapitel beschäftigen sich mit Kernfragen des Menschseins: Gott und das Leid/ Liebe, Leidenschaft und Tod/ Körper, Stil und Identifikation/ Glück und Sehnsucht/ Erlösung und Sinn.
Besonders gewinnbringend sind die Verbindungen zu Alltagserfahrungen, die allgemeine Erlebnisse wiedergeben und diese religiös deuten. Fern ab von sturer Dogmatik und lebensfernen Theorien setzten die Autoren direkt an konkreten, realen Beispielen an. Im Bereich Wahrnehmung und Ausdruck geht es insbesondere um Sinneserfahrungen bezogen auf Sehen, Hören, Sagen und Bewegen. Hier wird man als Leser sogar mit biblischen Belegstellen zu den jeweiligen Thesen beeindruckt.
Theologische Hermeneutik populärer Kultur wird zudem aus fundamentaltheologischer, phänomenologischer und rezeptionsanalytischer Perspektive betrachtet. Und zwar an jeder Stelle des Textes verständlich und absolut nachvollziehbar!
_
Dieser Band weitet den persönlichen Horizont und gibt Anlass zur Reflexion moderner medialer, populärer Kultur, mit der sich auch die Theologie unbedingt näher befassen sollte. Deutlich wird das enorme Potenzial dieses Kulturbereiches, welches auch im Sinne der Kirche positiv genutzt werden könnte. Das Werk ist ein Plädoyer zur theologischen Auseinandersetzungen mit den aktuellen Sehnsüchten der Menschen, wie dies Werbung, Film, Musik und Sport bereits tun.
Eine Forderung, die drängender ist denn je! Endlich wird der große Mangel präzise auf den Punkt gebracht:
Wenn das Leben auf dem Grund einer vagen, aber großen Sehnsucht nach Glück steht, ist eine Not indiziert – die eines Gefühls von Unbefriedigtseins, innerer Leere und nicht Wissen, wo man zu hause ist – die vom christlichen Glauben offensichtlich nicht mehr beantwortet, und theologisch vielleicht oft gar nicht verstanden wird.“
_
Fazit: Absolut empfehlenswert! 

Bedeutende Erkenntnisse: Every sign is religion! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Schöningh!

Vergissdeinnicht - Cat Clarke



Mehr Träume. Manche schienen endlos zu gehen, andere waren nur Schnappschüsse. Nur an einen kann ich mich deutlich genug erinnern. Die anderen verschwimmen, sobald ich mich auf sie konzentrieren will.“
_
Grace trifft Ethan in der Nacht, in der sie sich umbringen wollte. Hieran kann sie sich noch genau erinnern, aber bald schon werden die darauf folgenden Ereignisse verblassen und sogar völlig aus ihrem Gedächtnis verschwinden. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich eingeschlossen in völligem Weiß:
Weiße Wände,
Weiße Möbel,
Weiße Handtücher in einem weißen Bad
und weißes Papier.
Es ist so stechend hell, dass es manchmal weh tut. Für Grace bleibt es allerdings rätselhaft, wie sie dorthin gekommen ist und warum sie von Ethan entführt wurde. Merkwürdig ist auch das Verhalten des jungen, gutaussehenden Mannes. Er wirkt hilfsbereit, sanft, redet mit ihr und kocht sogar genau die Speisen, die Grace am liebsten mag. Von Rachsucht, Ausnutzen, Gewalt oder körperlichen Übergriffen keine Spur. Es wirkt fast schon so, als wolle er ihr helfen. Doch wobei?
_
Grace' gesamte Existenz scheint sich immer mehr aufzulösen. In der Zeit der Gefangenschaft erinnert sie sich zurück an die Zeit vor Ethan. Seitdem ihr Vater die Familie verlassen hat, entwickelte sich Grace Leben sukzessive zu einem Desaster. Sie fing an zu rauchen, zu trinken und sich jedem beliebigen Jungen anzubieten. Dennoch spürte sie sich dabei nicht. Einziger Ausweg und Quelle des Sich-Spürens war das regelmäßige Ritzen. Allein ihrer beste Freundin Sal konnte sich Grace anvertrauen. Als sie wenig später Nat kennen und lieben lernt, empfindet sie zum ersten Mal in ihrem Leben die Gefühle aufrichtiger Liebe, die die innere Leere ausfüllt. Doch dieses Glück sollte nur von kurzer Dauer sein und Grace wird in einer Weise verletzt, die sie sich nie hatte vorstellen können.
_
Cat Clarks Debütroman lässt alle Elemente menschlicher Angst und Gefühle des unausweichlichen Verlorenseins erfahrbar werden. So ist es die Figur des Ethan, die Grace auf dem Weg zurück ins Leben unterstützen muss, die Personifizierung ihrer Wünsche und Nöte. Von der Welt verlassen ist es ausgerechnet er, der sie versteht, bei dem sie sich nicht verstellen muss. Wie schwer es jedem Einzelnen fällt, der Wahrheit ins Auge zu sehen und sich aus seinem persönlichen Weiß befreien zu können, führt dieser Roman beispielhaft vor Augen. Und inmitten einer Welt voller Verluste, Verrat und bitteren Enttäuschungen zählt nur eins: Die Fähigkeit, die Wahrheit zu ertragen und sich selbst nicht zu verlieren!
_
Ein dramaturgisches, hoch emotionales, tiefgründiges Meisterwerk um die Höhen und Tiefen innerseelischer Zustände eines Mädchens am Rande ihrer Kräfte! Rasant erzählt! Grandios!

5 Sterne! 

Weitere Infos beim Verlag Luebbe! 

Ein herzliches Dankeschön an Blogg dein Buch! 

Titel hier bestellen! 

Dienstag, 17. April 2012

Der Burnout Irrtum - Uschi Eichinger, Kyra Hoffmann-Nachum


„Psychischer und emotionaler Stress machen auf die Dauer krank. Dies sind aber bei weitem nicht die einzigen Faktoren, die uns zu schaffen machen, die uns auspowern, bis die Akkus leer sind.“
Unruhe, Antriebslosigkeit, Panikattacken … unter diesen Stichworten wird das allgegenwärtige Phänomen Burnout häufig im medialen Diskurs präsentiert. Somit kommt es fast zwangsläufig zu einer Gleichsetzung der neuen “Volkskrankheit“ mit psychischen Problemen oder schwachen Nerven, bis hin zur einer emotionalen Schwäche. Doch dabei wird die Tatsache verkannt, dass Burnout in vielen Fällen aufgrund körperlichen Beeinträchtigungen entsteht. Selbst depressive Verstimmungen können Ausdruck einer solchen Fehlfunktion sein.
Fernab von psychischen Erklärungen oder gar esoterischen Ratschlägen nimmt dieser Band dezidiert körperliche Ursachen in den Blick. Zusätzlich werden in den jeweiligen Kapiteln Risikofaktoren vorgestellt, wie etwa:
> Schlafmangel
> Bewegungsmangel
> Darmstörungen
> Bewegungsmangel
> Schmerzende Probleme mit der Halswirbelsäule
> Nährstoffmangel, ...
Ein wichtiger Faktor eines funktionstüchtigen Körpers ist ein sich im Gleichgewicht befindender Zellstoffwechsel. Wie fatal ein Zusammenbruch dieses Energiesystems sein kann, führen die beiden Autorinnen anschaulich vor Augen. Sie verifizieren Burnout als eine Erschöpfung der Zellkraftwerke, die eben einhergeht mit körperlichen Auswirkungen wie etwa Darmstörungen. Immer mehr scheinen wir zu vergessen, dass wichtige Energielieferanten in vielen Lebensmitteln enthalten sind. Auch hier wird dem Leser gezeigt, warum es unverzichtbar ist, auf eine ausgeglichene Ernährung zu achten. Im Rahmen der Nahrungsmittel werden elementare Begriffe wie Fette oder Proteine näher erläutert und in ihrer Funktion innerhalb des Körpers betrachtet. So vermittelt der Band ebenfalls Einblicke in wesentliche Körperfunktionen.
Hochinteressant sind zudem einzelne Experteninterviews mit Chemikern, Biologen und insbesondere auch Ärzten, die auf wissenschaftlicher Basis fundierte Hintergrundinformationen zu Krankheitsbildern, Therapiemöglichkeiten und den neuesten Forschungsansätzen liefern. Zusatzinfos bieten auch in den Text eingeschobene Kästchen, die der Definition und näheren Beschreibung spezieller Stichworte dienen, z.B. Stichwort Ballaststoffe oder Darmflora.
Ebenfalls werden zahlreiche Tipps gegeben, wie man mit körperlichen Mangelerscheinungen sinnvoll umgehen kann. Konkrete Krankheitsbilder, zu denen etwa Darmträgheit oder Kryptopyrrolurie gehören, bleiben häufig unerkannt, obwohl sie bin in den Burnout führen können.
Dass die beiden Autorinnen dieses Ratgebers bereits jahrelang erfolgreich in der Burnout-Therapie tätig sind, wird während der Lektüre verständlich. Sie lassen wissenschaftliche Fakten aus den Bereichen der Evolutionsbiologie, Biochemie und Biophysik auch für Laien nachvollziehbar und vor allem für die eigene Lebenssituation nutzbar werden. Das Buch ist eine Aufforderung zum Umdenken und Aktivwerden, damit der Kampf gegen Burnout gar nicht erst geführt werden muss! Ein lohnenswertes, lesenswertes Buch!
5 Sterne!

Donnerstag, 12. April 2012

Es wird heiß!

Das große LOGI-Grillbuch!

Feuer und Flamme für neue Grillrezepte...

Abwechslungsreiche Gerichte rund ums Thema Grillen präsentiert der neue LOGI – Rezeptband. Fleisch, Fisch und Gemüse garantieren vielfältige Variationsmöglichkeiten, sodass beim nächsten Grillabend sicher alles andere als Langeweile aufkommen wird. Passend zum Start der Grillsaison werden Gerichte vorgestellt, die gut schmecken und gleichzeitig eine gesunde Ernährung möglich machen. Spezielle Vorlieben von Mann (lang anhaltende Sättigung/hoher Energieanteil) und Frau (leicht/ kalorienarm) werden ebenfalls berücksichtigt.

Neben informativen Hintergrundinformationen zum Thema Grillen als älteste aller Garmethoden wird anfangs ein kurzer Überblick darüber gegeben, was man genau unter der LOGI-Methode versteht und worin die klaren Vorteile einer entsprechenden Ernährung liegen. Zusätzlich erhalten Leser wissenswerte Fakten über verschiedene Grillarten, sei es Gasgrill, Holzkohlegrill oder Elektrogrill. Auch Marinieren, sicheres Grillen und die perfekte Glut sind Themen der theoretischen Einführung. Anschließend geht es um die Gerichte, die wie folgt angeordnet sind:

> Rind

> Schwein

> Lamm

> Geflügel

> Fleischprodukte: Würstchen und Hackfleisch

> Fisch und Meeresfrüchte

> Gemüse und Pilze

> Brot und Backwaren

> Tofu, Käse und Co.

> Obst

> Dips, Saucen und Co.

> Gewürze

> Salate

Positiv zu bewerten ist, dass sowohl aufwändige als auch schnelle Gerichte vorgestellt werden, die man je nach Vorliebe und Zeit auswählen kann. Zu jedem Produktspektrum werden je eigene Tipps zum optimalen Umgang gegeben, wie etwa die Garzeiten beim Fisch. So erfährt man auch als geübter Hobbykoch nützliche Fakten. Der Text der Rezepte ist so kurz wie nötig und sehr verständlich gehalten. Auf den ersten Blick sind durch eine unterschiedliche farbliche Gestaltung die wichtigsten Zutaten erkennbar. Einzelne Arbeitsschritte werden nacheinander erklärt. Insgesamt sind alle Erklärungen unproblematisch und leicht in die Tat umzusetzen. Allein schon die Fotos der Speisen machen Lust darauf, sie auszuprobieren und zu genießen!

Absolute Lieblingsrezepte: Tomaten-Oliven-Butter, Glasierte Vanillemöhren. Zucchinicarpaccio und das Rib-Eye-Pfeffersteak.

Fazit: Zusammenstellung der vielfältigsten Grillrezepte, die wunderbar schmecken und einfach umzusetzen sind. Am Schluss bleibt die Hoffnung auf gutes Wetter, damit möglichst oft und möglichst viel aus dem Buch genossen werden kann! Outdoor-Küche vom Feinsten.

5 Sterne!

Weitere Infos bei Systemed!

Montag, 9. April 2012

Ehrlich essen macht schön - Maike Ehrlichmann, Sissa Wallin


Kennt der Körper zu wenig Lebensmittel oder nur solche, die arm an Nährstoffen sind, kann der Körper sich nicht optimal versorgen. Sowohl kurzfristig als auch langfristig. Je größer der Wortschatz, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Körper die notwendigen Stoffe darin finden kann.“


Die vielfältigen Anforderungen moderner Frauen haben das klassische Modell der erfolgreichen Hausfrau und Mutter längst zu einem Ende geführt. Heute muss eine Frau nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände funktionieren. Vielmehr gehört neben einer gelingenden Haushalts- und Familienorganisation eine vorbildliche Karriere, ein erfüllendes Privatleben und nicht zu vergessen die Pflege der eigenen Schönheit zu jenen Bereichen, die sie unter einen Hut bringen muss. Zwischen all der Aufgaben ist es nur allzu verständlich, dass gerade der Haushalt möglichst effizient und schnell erledigt werden soll. Nicht zuletzt bedeutet das aber auch eine schnelle Abfertigung, wenn es ums Thema Essen geht. Viel zu oft verlässt man sich auf Fertigprodukte und FastFood. Der mediale Umgang mit Nahrungsmitteln und propag
ierte Schlankheitsvorstellungen tun ihr übriges dazu. Sehr schnell entstehen so Verunsicherungen bei der Auswahl und Menge von Nahrungsmitteln. Negative Folgen münden in einem verkrampften Umgang mit Essen und einem schlichten Verlernen der Zubereitung der einfachsten Gerichte.

Fernab von pseudowissenschaftlichen Erkenntnissen populärer Medien oder komplizierter Gerichte stellen die beiden Autorinnen dieses außergewöhnlichen Ratgebers ein Konzept vor, mit dem es endlich wieder Spaß macht, sich mit Essen und Nahrungsmitteln zu beschäftigen. Und das Beste: Noch nie war ein Ratgeber so humorvoll, leicht verständlich und abwechslungsreich gestaltet wie dieser hier. Auf jeder Seite gibt es Neues zu entdecken. Nicht vernachlässigt werden dabei die Gerichte, angefangen von einfachen Grunddressings, über Frühstück- und Hauptgerichte, bis hin zu Brotaufstrichen und Desserts. Durch die optische Gestaltung wird dabei das Nachkochen keinesfalls zu einer Tortur, sondern kinderleicht: Zur Anleitung genügen kurze Stichworte. Die einzelnen Zutaten sind aufgezeichnet angegeben. Nur wenige Rezepte übersteigen die Kapazität einer Buchseite. Das Endergebnis des Gerichts findet sich zu Beginn als Foto.

Die Leser werden von der gezeichneten Comicheldin Stella regelrecht an die Hand genommen und durch das Buch geführt. Stella gibt ihr Wissen über ehrliches, gesundes Essen, das schön macht, auf dem Weg durch die Lektüre an ihre Leser weiter. Wie in einem Poesiealbum werden Stellas Freunde vorgestellt, dazu gehören etwa Grundnahrungsmittel und Gewürze aber auch ihre Freundinnen Miss Kollagen, Miss Phytohormon, Miss Zellschutz und Miss Kiesel, die die Wirkung der Nahrungsmittel anschaulich erklären. Durch die richtige Auswahl lässt sich Aussehen und Zustand von Haut, Haaren, Nägeln und des Bindegewebes verbessern. Im Buch werden viele Fragen rund ums Essen und Kochen geklärt. Hier einige Beispiele:

Welche Grundnahrungsmittel gehören in jede Vorratskammer?

Wie können Reste sinnvoll verwertet werden?

Welche Gewürze muss man kombinieren, um z.B. einem Gericht eine indische Note zu verleihen?

Fazit: Dieser Ratgeberband wird selbst Kochmuffel völlig überzeugen oder gar das Feuer der Leidenschaft fürs Essen entfachen. Spielerische Wissensvermittlung und Anleitung macht einfach Spaß und fördert das Interesse. Es gilt endlich aufzuwachen und sich der Realität zu stellen: Ehrlich essen macht einfach schön und ist kein Kunststück! Vielen Dank an die beiden Autorinnen!

5 Sterne! Fett

Weitere Infos zum Titel hier!


Donnerstag, 5. April 2012

Sündenlehre aktuell!

„“Sünde“ war, ist und bleibt psychologisch bedeutsam.“, so lautet das Fazit von Herrn Prof. Dr. Anton Bucher, dem Autor dieses Buches. Denn Habgier, Hochmut, Neid, Völlerei, Zorn, Trägheit und Wollust zählen allgemein zu den im Menschen konstitutiv angelegten Emotionen. Doch bevor sie eine Steigerung ins Extrem erfahren können, gilt es, die Grundformen frühzeitig erkennen und entsprechend handeln zu können. Gerade für Therapeuten und Psychologen gehört diese Fähigkeit zu den wesentlichen Anforderungen ihres Berufs. Nur so kann den betroffenen Menschen letztlich geholfen werden. Aber auch für jeden Einzelnen ist es hochinteressant, den persönlichen Wissensschatz zu erweitern und eigene innerseelische Zustände mitsamt ihrem Ursprung zu ergründen.

In einer Welt der verwirrenden und ungebremsten Einflüsse und Anforderungen in Alltag und Berufsleben neigen viele Menschen dazu, in eben diese Extreme zu verfallen, sei es als Ausgleich oder als Ersatzbefriedigung. Beispiele wären etwa exzessive Kaufsucht, Alkoholismus oder das speziell unter Jugendlichen sehr beliebte Komasaufen, von der Norm abweichende sexuelle Vorlieben oder gar rasender Zorn, der sich in Tobsuchtsanfällen und Gewaltausschreitungen entlädt. Fernab von der immer mehr an Einfluss verlierenden Kirche muss anerkannt werden, dass diese Formen der “Sünde“ dennoch das Leben auf vielfältige Weise negativ beeinträchtigen können. Bestes Beispiel ist die krankhafte Form der Eifersucht, eine Variation des Neids. Moderne Technik und die Errungenschaft sozialer Netzwerke machen es für solche Menschen besonders schwer, sich diesen negativen Gefühlen zu widersetzen. Hilfe ist erst nach einem Ergründen der eigentlichen Ursachen möglich. Ebendies bietet dieser Band. Er stellt die verschiedenen Formen des jeweiligen Gefühlszustands dar, in diesem Fall reaktive, präventive und ängstliche Eifersucht, und gibt neben Hinweisen auf die Entstehung Anregungen zur Therapie. Wie destruktiv die Facetten des Neids wirklich sein können, haben schließlich schon literarische Figuren wie Othello und Medea eindrucksvoll bewiesen. Doch soweit soll es gar nicht erst kommen.

Anhand einzelner Kapitel werden die Sieben Sünden in all ihren Varianten vorgestellt, Korrelationsformen genannt und Lösungswege für Betroffene angegeben. Die eindrucksvollen Ergebnisse empirischer Untersuchungen liefern zusätzlich neue Einblicke in die Aktualität der jeweiligen Sünde. Besonders interessant ist zudem der geschichtliche Abriss der Entstehungsgeschichte und Hintergründe der Konstitution jener sieben Elemente. Immer wieder finden sich im Text Bezüge auf Geschichte, Literatur, Psychologie und Medizin. Nicht zu unterschätzen ist auch der Einfluss der modernen Medienlandschaft auf die Entwicklung der menschlichen Psyche.

Der praktische Theologe Bucher hat ein allumfassendes Werk vorgelegt, das aktuelle Forschungsansätze berücksichtigt und viele sinnvolle Tipps gibt für einen angemessenen Umgang in der direkten Konfrontation mit Sünden, sei es in individueller Weise oder als Hilfestellung für Andere. Die einzelnen Abschnitte des Buches sind sehr gut gestaltet, leicht verständlich und dennoch auf wissenschaftlichen Niveau verfasst, mit zahlreichen Querverweisen und Zusatzinformationen. Eine ausführliche Literaturliste vereinfacht ein weiteres Einarbeiten in das jeweilige Thema. Nicht vergessen sollte man schließlich die in dem Text völlig zurecht aufkommende gesellschaftliche Kritik. So ist der Umgang mit den “Sünden“ heutzutage vielfach pervertiert. Bester Beweis: Das online verfügbare Seven Deadly Sins-Quiz, bei dem der Anwender „seine“ favorisierte Sünde auf pseudowissenschaftlicher Basis ermitteln kann.

Fazit: Empfehlenswert für alle an der Kultur Interessierten und solche, die sich selbst besser verstehen wollen. Eine wunderbare Anregung zur Selbstreflexion! Für Seelsorger und Therapeuten fast schon Pflichtlektüre!

5 Sterne!