Sonntag, 2. Dezember 2012

Jahrbuch - Haderer


Karikaturist ist für mich der bequemste Beruf der Welt. Auch wenn einem nichts einfällt, so fällt einem doch ständig was auf.“
_
Einen Jahresrückblick der etwas anderen Art präsentiert uns Gerhard Haderer in seinem mittlerweile schon fünften Band der beliebten Jahrbuch-Reihe. Voller Humor und Ironie sind die Illustrationen seiner Eindrücke gesellschaftlicher, politischer und kultureller Ereignisse des nun fast schon vergangenen Jahres. Mit den Zeichnungen und Comics beweist er einen Blick für das Besondere. Oftmals steckt die Pointe dabei im Detail einer Darstellung oder ergibt sich erst in einem Zusammenspiel aus Bild- und Textelementen. Der Band beinhaltet nicht nur Einzelzeichnungen, sondern auch Comics, die kleine Geschichten erzählen. Die einprägsamsten Vorfälle des Jahres 2012 sind in dieser einzigartigen Sammlung enthalten und werden schonungslos parodiert, karikiert und rezitiert.
_
Jedes charakteristische Ereignis des Jahres wurde berücksichtigt, sei es die Sicherheit des Papstes, die Gefahr der Banker und natürlich das Wetter. Es darf herzhaft gelacht werden über den Ölpreis, hier dargestellt durch ein unvollständiges Klimtgemälde, auf dem niemand geringeres zu sehen ist als unsere Kanzlerin. Urkomisch auch die Zeichnung der chinesischen Kopierwut auf Bayrisch oder die Parodie des längst ausgebrochenen Castingshow-Wahns. Interessant ist darüber hinaus, dass man als Leser endlich Einblicke in die Arbeit des Karikaturisten erhält. Eine wichtige Inspirationsquelle stellen für Haderer Gemälde dar, wie etwa die Werke Caravaggios. Nicht selten nutzt er solche großen Vorbilder als Ideensammlung.
_
Fazit: Wie viel Spaß es machen kann, ein vergangenes Jahr Revue passieren zu lassen, wird durch diesen Band konkret erfahrbar. Ein humorvoller Spiegel unserer Zeit und des sonst meist so trostlosen, ernsten Alltags. Ideal auch als Weihnachtsgeschenk. Sehr zu empfehlen!

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Lappan!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen