Dienstag, 11. Dezember 2012

Diät-Deutsch/Deutsch-Diät - Fröhlich/Kleis

Selten ist es so unterhaltsam, sich mit dem Thema Diäten zu befassen
_
Reisen Sie zum Mond, dort wiegt man nur noch ein Sechstel dessen, was man auf der Erde auf die Waage bringt.“
_
Auf eine Zutat sollte man bzw. frau während einer Diät keinesfalls verzichten: eine nicht zu verachtende Prise Humor! Susanne Fröhlich und Constanze Kleis legen in diesem Band den optimalen Begleiter einer jeden Diät vor, garantiert ohne Kalorien und falsche Versprechungen. Erstmals wird es möglich, die eigene, verzwickte Lage humorvoll zu betrachten und vielleicht sogar selbstironisch herzhaft lachen zu können.
Warum sind Diäten eigentlich eine beliebte Methode, das eigene Leben komplizierter zu machen, als nötig? Wieso quälen wir uns selbst? Und welche Träume und Hoffnungen verbinden wir mit den aberwitzigsten Diätmethoden?
_
Fröhlich und Kleis analysieren alle typischen Situationen einer Diät, von Beginn an. In einem einleitenden Kapitel gehen sie der Frage nach, wie die Geschichte des Abspeckens überhaupt entstanden ist. In einem nächsten Schritt werden Gründe genannt, eine Diät zu beginnen. Hierzu zählen beispielsweise folgende Sachverhalte:
  • Sie sagen Einladungen bloß ab, weil sie im ersten Stock liegen.“
  • Sie piepen beim Rückwärtsgehen.“
  • Sobald Sie im Meer sind, fangen die Wale an zu singen „We are Familiy.“
Vielfache, teils rationale Gründe, nicht mit einer Diät anzufangen, schließen sich diesen Überlegungen an. Erklärende Kapitel widmen sich der definitorischen Annäherung an gängiges Diät-Vokabular, zu dem etwa die Bezeichnungen Broca-Index, Jo-Jo, FdH, Setpoint oder Untermoppelt gehören. Herrlich komisch ist die Auflistung der Pfunde-Verdrängungsstrategien sowie die Untersuchung der Promisprache mit einer gleichzeitigen Darstellung des eigentlich Gemeinten. Auch geschlechtsspezifische Unterschiede im Diätverhalten werden vorgestellt. Auf vielfache Weise finden man sich in den Darstellungen wieder, geht es nun um Heißhungerattacken oder nächtliche Kühlschrankbesuche. Besonders empfehlenswert sind die Kapitel „Mein Speck, ich und die anderen“ und „Wie man sich dünn macht“.
-
Fazit: Die ideale Lektüre für alle, die den Kampf mit Diäten aufgenommen haben oder sich diesem Kampf künftig voller Mut und Zuversicht stellen möchten. Ein perfektes Geschenk für Diätgefrustete, eigentlich für jeden. Empfehlenswert!

4 Sterne! 

Weitere Infos sowie ein Blick ins Buch bei Langenscheidt! 

Kommentare:

  1. hört sich interessant an :) danke für den tipp.
    liebe grüße
    maren anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Besuch und die lieben Worte :)

    AntwortenLöschen