Donnerstag, 15. November 2012

Sternenlicht - Edwin & Caroline Zimmerli


Sternenlicht lässt uns in Resonanz mit dem Kosmos, unserer größeren Ganzheit gehen. Es harmonisiert, öffnet und verbindet auch jenseits von Glaubenskonzepten. […] Es stellt sicher, dass wir in den spirituellen Lichtkörper gelangen und nicht in der technologischen Verpuppungshülle stecken bleiben.“
_
Neben bekannten Charakteristika des Lichts, zu denen physikalische Eigenheiten ebenso gehören wie Einsteins berühmte Gleichungen oder Thesen zur Materie als gefrorenes Licht, präsentiert dieser Band das Phänomen insbesondere als Urgrund allen Seins, als Ausgangspunkt allumfassender kosmischer Verbundenheit. Das Sternenlicht wird vorgestellt als Träger des Bewusstseins und zugleich als wesentliche Voraussetzung allen Erkenntnisgewinns. Die harmonische Übereinstimmung der Lichtwellen korrespondiert mit der allumfassenden Kohärenz der Liebe, versinnbildlicht und spürbar im Sternenlicht. Es ist die holoenergetische Lichtvernetzung, auf der alles Leben basiert. Beide Autoren sprechen in diesem Zusammenhang von einer kosmischen DNA, wobei die kosmische Resonanz im Hier und Jetzt erfahren werden kann. Licht lässt den Menschen Schönheit, Wahrheit, Stimmigkeit der Welt erkennen, wobei der Glaube an Gott diesem spirituellen Konzept durchaus nicht widerspricht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Die existenziellen Fragen menschlichen Lebens können mit der Energie des Lichtes beantwortet werden, etwa die Frage nach dem Geist, der Materie oder dem Leben nach dem Tod.
_
Abbildungen, Experimente und Übungen führen anschaulich vor Augen, dass die Wirklichkeit nicht durch Sinneswahrnehmungen zu definieren ist. Hierzu passen die Erläuterungen zum archetypischen Bewusstsein sowie zu den Astralkörpern. An vielen Stellen werden die Leser zur Reflexion angeregt. Besonders beeindruckend sind hierbei die Ausführungen zu Technik und Fortschritt. Es gilt, die biologisch gesetzte Limitierung mittels technischer Neuerungen sukzessive zu sprengen, wie etwa durch das zunehmende Hineinwachsen in virtuelle Realitäten. Dadurch weitet sich letztlich der Blick für die immaterielle Wirklichkeit und die Multidimensionalität menschlichen Lebens. Virtuelle Realitäten im Zuge der Verbreitung des Web 2.0 beinhalten also durchaus auch Vorteile für die geistig-spirituelle Entwicklung des Menschen.
_
Zahlreiche Übungen etwa mittels Sternenlichtkristallen leiten zur aktiven Auseinandersetzung mit der kosmischen Energie an. Hilfreich ist ebenso ist Sternenlichtmeditaion. Interessantes Hintergrundwissen zu einzelnen Sternen findet sich in den jeweiligen Tabellen. Der Text ist ansprechend gestaltet, angenehm lesbar und bietet eine Fülle spannender Informationen zum Rätsel des Lichts. Sehr zu empfehlen! 

5 Sterne! 

Weitere Infos bei Ansata!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen