Sonntag, 8. Juli 2012

Unter der Stadt - Boris Pfeiffer [Unsichtbar und trotzdem da]


„Wie drei Schatten huschten die Unsichtbar-Affen über den halb fertigen Bahnsteig und verschwanden lautlos im Loch in der Wand.“
_
Abbiegende U-Bahnen, Geisterfahrten und gruselige Begebenheiten tief unter der Stadt ...

Nach der spektakulären Verhinderung eines Museumraubs im Auftaktband der Reihe „Unsichtbar und trotzdem da“ haben es unsere drei Nachwuchsdetektive im zweiten Teil nun mit einem ebenso mysteriösen wie spannenden Fall zu tun.
Bei einer Verabredung der drei Freunde kommt Ağan massiv zu spät. Und völlig zurecht machen sich Addi und Jenny bereits Sorgen. Denn auf unerklärliche Weise ist ihr Freund Zeuge einer Geisterfahrt geworden, einziger Gast einer U-Bahn, die dann inmitten eines dunklen Tunnels plötzlich abbiegt. Als er völlig verängstigt am Treffpunkt ankommt und von seinen Erlebnissen berichtet, steht für die Freunde schnell fest, dass sie die Sache unbedingt aufklären müssen. Als Unsichtbar-Affen hatten sie schließlich schon einmal Erfolg. Doch nun werden sie mit einem Gegner konfrontiert, der weitaus gefährlicher ist als ein bloßer Museumsdieb …
_
Der zweite Teil der Abenteuer unserer liebenswerten Detektive steht dem ersten in nichts nach, ganz im Gegenteil. Boris Pfeiffer führt die Geschichte auf eindrucksvolle Weise fort. Dabei gibt es für die Leser allerhand Neuigkeiten zu entdecken. So lernt man beispielsweise die Familie der drei Freunde näher kennen: Das wäre zum einen Jennys Mutter, die als Köchin im KaDeWe arbeitet oder auch Ağans Schwester, eine Polizistin. Allmählich wächst zudem die Kenntnis über Vorlieben und Interessen der drei Unsichtbar-Affen. Schließlich ist es die Stadt Berlin, die man während des Lesens immer besser kennen und lieben lernt. Das Detektiven-Team ist nun näher zusammengewachsen und darum macht es umso mehr Spaß, die Drei auf ihrem Weg zu begleiten.
Erwähnenswert sind letztlich die phantasievollen Zeichnungen von Stefani Kampmann, die während der gesamten Lektüre dazu beitragen, die Geschichte lebendig werden zu lassen.
_
Fazit: Wieder ein gelungener Krimi für Kinder und Jugendliche voller Kuriositäten, Spannung, Witz und Abenteuer! Sehr zu empfehlen!   

5 Sterne! 

1 Kommentar: