Samstag, 9. Juni 2012

Gloria - Johanna Alba, Jan Chorin


„“Immaculata ermittelt“. Der Papst lächelte selig.“
_
Endlich präsentiert uns das sympathische Autorenduo Jan Chorin und Johanna Alba eine neue Geschichte rund um den ebenso sympathischen Papst Petrus II.
Der zweite Band setzt ein mit einem spektakulären Ereignis: Beim herkömmlichen Frühjahrsputz entdeckt der Privatsekretär des Papstes doch tatsächlich die Gebeine Petri. Und in Zeiten abnehmender finanzieller Ressourcen im Vatikanstaat kommt dieser Fund nun mehr als gelegen. Denn die Gebeine sollen dem gläubigen Volk während einer Prozession präsentiert werden, um ihnen anschließend zur Anbetung und frommen Verehrung zu dienen.
_
Dieser zuvor gefasste Plan muss allerdings verworfen werden, als es zu einem unvorhergesehenen Zwischenfall kommt. Für Papst Petrus II. ist es aufgrund seines Rückenleidens an diesem Tag nicht möglich an der Feier teilzunehmen, weswegen er den Erzbischof von Canterbury bittet, seinen Dienst zu übernehmen. Und ausgerechnet im Zuge der Prozession ereignet sich ein Attentat auf den Zelebranten. Eine Kugel, die sicherlich einer höheren Position galt, nämlich niemand geringerem als dem Papst. Doch wer ist an seinem Tod interessiert?
Bald schon stellt sich heraus, dass auch die einst für die Gebeine des Hl. Petrus gehaltenen Knochen ein besonderes Rätsel umgibt, das gelöst werden will.
_
Für alle Petrus Fans ist es eine Freude, in diesem Band alt bekannten Charaktere wie etwa die eigensinnige Haushälterin Immaculata und natürlich auch den Papst selbst erneut zu begegnen. Gerade auch dadurch, dass der Papst selbst über sehr weltliche Interessen verfügt, wird er zur liebenswerten Identifikationsfigur. Die ungewöhnliche Kombination von Roman und Krimi, humorvollen und ernsten Passagen, Papst und Polizei, kurzum Kirche und Welt lässt das Buch zu einem außergewöhnlichen Leseerlebnis werden, das sowohl Spaß bereitet als auch zu einer kritischen Reflexion der angesprochenen Themen anregt, wie beispielsweise der hohe Stellenwert von Reliquien innerhalb der katholischen Kirche und mögliche Formen des Missbrauchs.
_
Fazit: Eine unterhaltsame Lektüre, die nur allzu gerne durch einen dritten Band ergänzt werden darf!  


5 Sterne! 

1 Kommentar:

  1. hey ^^
    tolle seite
    bin jetzt leserin bei dir
    schau doch auch mal bei mir vorbei :)

    lg
    Alisia

    AntwortenLöschen