Donnerstag, 22. März 2012

Was wäre ein Apfel ohne Sine - Heinz Erhardt


Was wäre der deutsche Humor ohne Heinz Erhardt

_

„Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.“

Witz, unterschwellige Andeutungen und ein Händchen für das perfekte Spiel mit Worten – all das zeichnet den genialen Komiker Erhardt aus. Die Perfektion der kreativen Dichtung hat ihn völlig zurecht zu einem der beliebtesten Komiker Deutschlands werden lassen. Aus ganz alltäglichen Situationen und scheinbaren Kleinigkeiten entstehen dank seiner Schreibkunst die lustigsten Szenen. Oftmals reicht schon die spielerische Umstellung einer Redewendung, um die humorvolle Seite des Lesers anzusprechen. Hier eindeutige Beweise:


„Paradox ist, wenn sich einer im Handumdrehen den Fuß bricht.“

„Manchmal hilft nur noch Zähne hoch und Kopf zusammenbeißen.“


Zusammen mit Jutta Bauers Illustrationen ist eine Sammlung der besten Fundstücke der Erhardtschen Dichtung entstanden, die nun noch zusätzlich durch eine Bebilderung Freude bereiten.

Es handelt sich dabei um Aphorismen, Sprüche und Gedichte, die den guten Geschmack niemals verletzen und ohne unter die Gürtellinie zu geraten, lustig sind. Daher ist der Band für Jung und Alt zu empfehlen. Kurze Sprüche und flotte Texte versüßen den Alltag. Es macht Spaß, in dem Buch zu stöbern.

Fazit: Eine lohnenswerte Anschaffung. Ein Geschenk für sich selbst und gerne auch für andere!

5 Sterne!

1 Kommentar: