Sonntag, 4. März 2012

Kriminalistische Befragungstechniken für die Wirtschaft, Bd. 2 - Marco Löw

Lieber vorher schlau, als nachher!

Wer in der heutigen Wirtschaft durch seine Persönlichkeit hervorstechen und effizient arbeiten möchte, braucht neben bestimmten Charaktermerkmalen vor allem ein überlegenes Maß an variabel einsetzbarer Gesprächskompetenz. Diese basiert auf der Fähigkeit, fundierte Glaubwürdigkeitsbeurteilungen von Gesprächspartnern vorzunehmen, um auf einem soliden Fundament Entscheidungen zu treffen.“

Der zweite Band der Reihe Kriminalistische Befragungstechniken für die Wirtschaft schließt mit vertiefendem Aufbauwissen unmittelbar an seinen Vorgängerband an, in dem es um erste theoretische Grundlagen geht. Basiskompetenzen in forensischen Gesprächstechniken werden hier gefestigt und neue Grundlagen geschaffen, vor allem auch in Hinblick auf die Bereiche der Lügen- und Manipulationspsychologie. Mit welchen Mitteln lassen sich Wahrheit und Lüge in einer Gesprächssituation identifizieren? Wie kann ich erkennen, wann genau mein Gegenüber von der Wahrheit abweicht? Welche Indikatoren gibt es, die auf ein solches Verhalten deuten? Und ist es überhaupt möglich, die Aussagen eines anderen Menschen zu beeinflussen?

Umfassende Antworten auf diese und weitere Fragen hält dieses Buch für seine Leser bereit. In einem ersten Schritt werden die drei archaischen Urinstinkte des Menschen, zu denen Erstarren, Flucht und Kampf gehören, näher erläutert. Hier ist es besonders interessant zu sehen, wie ebendiese auch in der heutigen Zeit wesentlichen Einfluss auf unser Verhalten nehmen, oftmals unbewusst. Erst durch eine gezielte Aufmerksamkeitslenkung kann man sich dieses Verhaltens bewusst werden. Von entscheidender Bedeutung ist also ein geschultes Wahrnehmungsvermögen im taktilen, auditiven, olfaktorischen und visuellen Bereich. Dadurch wird es einfacher, innerhalb eines Kommunikationsprozesses ungewünschte Elemente aufzuspüren. Um dies leisten zu können, werden 17 Glaubwürdigkeits- und Warnindikatoren exemplarisch dargestellt. In einem weiteren Schritt geht es um das Phänomen der ideomotorischen Bewegung, den direkten, zeitgleichen Zusammenhang zwischen Denken und Handeln. Es ist sehr interessant, das eigene Wissen zu erweitern und ebenfalls neue Erkenntnisse in Bezug auf das eigene Verhalten zu sammeln. Zur Vielfalt der vorgestellten Gesprächstechniken gehört außerdem das Phänomen der Kongruenz und Inkongruenz, Charakteristika zur Glaubwürdigkeitseinschätzung sowie Befragungstechniken wie etwa die sprunghafte Zick-Zack-Methode zur Überführung von Lügnern oder zum Überprüfen der Wahrheit. Reaktionen wie emotionale Nervosität, Bagatellisieren oder Integrationsauffälligkeiten werden zusätzlich erklärt. Sehr nützlich ist des Weiteren die Liste der allgemeinen Körpersprachsignale mitsamt der jeweiligen Bedeutung.

Die letzten Seiten des Buches sind dafür vorgesehen, sich eigene Notizen zu den jeweiligen Kapitel zu machen. Als Leser wird man dazu aufgefordert, die Theorien auch aktiv in der Praxis anzuwenden. Somit dienst das Buch als optimale Trainingsgrundlage. Es läd dazu ein, die einzelnen Techniken zu erarbeiten und eigenes Wissen sukzessive zu erweitern. Dank der übersichtlichen Gestaltung mitsamt großer Schrift und gelungener Ausdrucksweise ist das Lesen sehr angenehm.

Fazit: Die im Text beschriebenen Inhalte sind interessant und nützlich. Wer sie beherzigt, wird nicht nur sein Wissen erweitern, sondern vielmehr positive Auswirkungen auf Karriere, Alltag und Privatleben feststellen können.

5 Sterne!

Weitere Infos: www.loew-partner.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen