Freitag, 16. März 2012

Bunte Monsterwelt - Glucksi zieht nach Monsterstadt


Bunte Monsterwelt!

„Ein kleines gelbes Monster steht ratlos vor einer riesigen Kiste, die ein Laster gerade vor ihm abgeladen hat.“

_

Der Name des Monsters ist Glucksi und wie die Farbe seines Fells ist es immer fröhlich, immer am Strahlen. Doch seine gute Laune droht zur Zeit nach und nach zu verschwinden. Glucksi hat ein richtiges Problem. Das gelbe Monster möchte nach Monsterstadt ziehen. Nur leider befindet sich sein Haus in einer verschlossenen Kiste, die allein durch die Betätigung eines schweren, roten Knopfes geöffnet werden kann. Um endlich in sein Zuhause einziehen und ein offizieller Bürger von Monsterstadt werden zu können, braucht Glucksi also unbedingt einen Hammer. Denn nur so kann der Knopf gedrückt werden. Darum macht sich das liebe Monster gleich auf die Suche nach dem Werkzeug. Vielleicht kann ihm ja eines der anderen Einwohner helfen.

Auf seinem Weg durch die Stadt begegnet Glucksi Mucki, dem superstarken Monster. Aber auch er hat leider keinen Hammer, den er verleihen könnte. Zusammen mit ihm zieht Glucksi weiter und begegnet Grumpel, einem mies gelaunten Gesellen. Auch er besitzt keinen Hammer. Erneut muss Glucksi weiterziehen. Das Monsterchen trifft Winz, Bammel, Dösi und viele weitere Bewohner der Stadt. Sie alle versuchen ihm auf ihre ganz eigene Art zu helfen. Sehr schnell merkt Glucksi, wie hilfsbereit die anderen Monster sind und wie gut sie ihn bei der Suche unterstützen. Wird es dem gelben Kerlchen gelingen, einen Hammer aufzutreiben und in sein neues Haus einziehen zu können?

Bine und Benjamin Brändles Monsterwelt ist kunterbunt und steckt voller Überraschungen. An jeder Ecke des Buches wartet nicht nur ein neues Erlebnis, sondern zugleich auch interaktive Elemente. Zahlreiche Klappbilder machen die Geschichte zu einem dreidimensionalen Abenteuer, welches Groß und Klein begeistert. Zu schön und spannend ist es, den sympathischen Glucksi auf seiner Reise durch die Stadt zu begleiten.

Dabei erhält man als Leser viele wissenswerte Informationen über Monsterstadt und deren Einwohner. Es wird eine ganze Reiher der unterschiedlichsten Charaktere vorgestellt, wie sie sympathischer und liebenswerter nicht hätten sein können. Jedes Monster ist einzigartig, sowohl in Aussehen als auch im individuellen Verhalten. Genau darin steckt auch der didaktische Mehrwert des Buches. Kinder können dadurch lernen, dass alle Lebewesen auf ihre individuelle Art besonders sind. Denn jedes Monster hat jeweils seine eigenen Vorlieben und Interessen, Stärken und Schwächen, Hoffnungen und Träume. Sie alle sind Teil einer wunderbaren Gemeinschaft, in der man füreinander da ist und sich gegenseitig unterstützt. So erhält Glucksi zugleich von jedem Monster eine Art Willkommensgeschenk, anhand dessen man auf die Interessen des Schenkers schließen kann. Letztlich nehmen auch diese Geschenke eine wichtige Rolle innerhalb der Geschichte ein.

Hochwertig verarbeitetes Papier fühlt sich gut an und verleiht dem Buch den Glanz des Besonderen. Die aufklappbaren Elemente sind nicht nur gut erkenntlich, sondern vielmehr dazu in der Lage, Kindern die Freude am Lesen zu bewahren. Was gibt es schöneres, als eingeladen zu sein, die Handlung sukzessive im wahrsten Sinne des Wortes zu ent-decken?!

Fazit: Ein ganz wunderbares Buch, in dessen Monstercharaktere man sich sofort verliebt. Entsprechend eigener Vorlieben und Interessen ist es möglich, sich mit einem Monster oder auch mehreren zu identifizieren. Am Schluss bleibt der Wunsch, viele weitere Geschichten mit den Monstern zu lesen. Überaus empfehlenswert!

5 Sterne!

Weitere Infos zum Titel bei Moses!

Lesenswert ist außerdem die Homepage der kreativen Monster-Macher!

Spaß verspricht ein Blick ins Monsterlexikon!


Was ist dein Lieblingsmonster? Ich mag Upsi, Winz und Bammel! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen