Samstag, 11. Februar 2012

Couchgeflüster - Mira Becker


Lieblingsbuch



Immer wieder muss ich mich von schwülstigen Tagträumen losreißen und auf die Übungen konzentieren. Das Leben ist rosarot, alles ist mit magischem Feenstaub überzogen, und ich bin so übermütig wie schon lange nicht mehr. Statt mir Gedanken über meine Probleme zu machen, schlängelt sich nur noch ein einziges Wort durch meine entspannten Gehirnwindungen: Ben. Ben. Ben.“


Nelly, die sympathisch-flippige Protagonistin der Geschichte führt alles andere als ein beglückendes, zufriedenstellendes Leben. Nicht nur, dass sie nach einer schmerzlichen Trennung die Miete für die ehemals gemeinsame Wohnung nicht mehr aufbringen kann, vielmehr steht ihre berufliche Existenz kurz vor dem Aus! Als Yogalehrerin hat sie mit der Konkurrenz der großen Fitnessclubs zu kämpfen und verliert immer mehr Schüler an eben diese. Da hilft scheinbar nur noch eins: Die Decke über den Kopf ziehen und schlafen! Sich verkriechen, ganz nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn.“ Eine Lösung für ihre Probleme ist schließlich nicht in Sicht.


Doch die zufällige Begegnung mit Ben weckt neue Energien in der jungen Frau und lässt die Schmetterlinge in ihrem Bauch tanzen. Ihren Traummann trifft sie ausgerechnet beim Kauf einer Currywurst, ungeschminkt, unvorbereitet.


Nach einem ersten Date kann Nelly nur noch an eines denken und das ist Ben. Für sie ist er der perfekte Mann: gutaussehend, zuvorkommend, aufmerksam und lustig. Als er Nelly jedoch beim zweiten Treffen sitzen lässt, bricht für sie eine Welt zusammen. Und das ist noch lange nicht das Ende der Hiobsbotschaften, denn wenig später erleidet ihre sonst immer so starke Mutter einen Nervenzusammenbruch. Und Nelly erhält die zusätzliche Aufgabe, die Patienten der therapeutische Praxis ihrer Mutter über deren aktuelle Situation aufzuklären. Soweit so gut, bis plötzlich Ben vor der Tür steht. Diagnose: retrograde Amnesie. Nelly möchte ihm bei der Suche nach seinen Erinnerungen unbedingt helfen. Aus der verträumten Yogalehrerin wird also die seriöse Psychologin Dr. Ella Nitsche. Aber kann es ihr wirklich gelingen, Ben zu therapieren?


Couchgeflüster ist ein wunderbarer Roman über Freundschaft, Familie und die ganz große Liebe. Als Leser wird man immer wieder überrascht durch unvorhergesehene emotionale Höhen und Tiefen, denen sich die Protagonistin stellen muss. Das Buch ist voller Spannung, Humor und Gefühl! Nellys ungewöhnliche Behandlungsmethoden als Dr. Nitsche bringen einen oft zum Schmunzeln. Auch die Ängste ihrer Patienten, sie es die Furcht vor der Farbe Weiß oder eine hemmungslose Kaufsucht, sorgen für ein herrliches Lesevergnügen. Besonders spannend entwickelt sich die Geschichte durch das plötzliche Auftauchen der gemein-gefährlich Wahnsinnigen, Vera …


Fazit: Satz für Satz, Wort für Wort lesenswert! Man möchte es am liebsten gleich an alle Freunde verschenken! Wunderbar!


5 Sterne!!!





1 Kommentar: