Dienstag, 20. Dezember 2011

Anatomie einer Affaire - Anne Enright


How Can I Be Sure?

Wir kannten einander. Unser wirkliches Leben fand in unseren Köpfen statt; unsere Körper waren lediglich die Orte, an denen wir spielten. Vielleicht sollten alle Liebenden so sein [...] Wie auch immer. Bevor unser Leben eine Ödnis aus Langeweile, Wut und Betrug wurde, liebte ich Séan. Ich meine Conor.“

_

Liebe. Ein wahnsinniges Gefühl. Sie lässt Herzen höher schlagen und ist gleichzeitig dazu imstande, sie auf brutalste Art zu brechen. Nichts ist schlimmer, als die Erkenntnis, nicht mehr geliebt und vom eigenen Partner hintergangen, belogen und betrogen zu werden. Wenn der Traum der gemeinsamen Zukunft unerwartet zusammenbricht. Und dennoch, trotz des Wissens um all jenes Leid, das dem Betrogenen zugefügt wird, ist die Bereitschaft eine Affaire einzugehen bei Vielen vorhanden. Ausgangspunkt dafür ist die unendliche Sehnsucht nach der großen, einzig wahren Liebe: Wenn Männer und Frauen alles miteinander teilen und dieses Teilen auch wollen, ja gar nicht anders können. Die den anderen zu einem wesentlichen Bestandteil ihres Lebens machen und ihn das auch spüren lassen. Die aufrichtig sind, ohne Kompromisse. Wenn ein Leben ohne den geliebten Partner undenkbar wird...

Dieser Wunsch verspürt auch Gina, die Protagonistin des Stücks, die ihre Erlebnisse durch die Affaire mit Séan rückblickend beschreibt. Sie beginnt mit der Beziehung zu Conor, den sie einst geheiratet hat. Besonders auffällig ist hier, dass diese Partnerschaft schon relativ früh Normalität wird. Überschwängliche, leidenschaftliche Gefühle sind selten. Und das schon am Zeitpunkt der Hochzeit! Ob ihre Liebe durch den Alltagstrott zerstört wurde oder ob sie schon zuvor nicht vorhanden war, gilt es herauszufinden. Auf einer Party lernt Gina schließlich den verheirateten Séan kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Diese Begegnung bleibt für lange Zeit ohne Bedeutung. Erst als sie später mit Séan zusammenarbeitet, können die beiden ihre gegenseitige Anziehungskraft füreinander nicht länger leugnen. Und ihre Beziehung wird schnell viel mehr als nur eine Affaire. Beide behandeln sie sich in völlig unterschiedlicher Weise als etwa ihren jeweiligen Ehepartner und finden im Umgang miteinander die Erfüllung ihrer Sehnsüchte. Belastet wird die Beziehung der Beiden allerdings durch eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren. Zu den wichtigsten gehören sicherlich Ehepartner, Kinder und das Gewissen.

_

Anne Enright versteht es auf verblüffende Weise, die seelischen Abgründe eines Menschen offen zulegen. Hochinteressant ist bei diesem Titel, dass es in erster Linie vor allem um die Gefühlswelt der Protagonistin geht. Das Ringen um zwei Männer, die Frage um das Wesen der Liebe, der Verlust von Halt und Normalität im Alltag, der unaufhörliche Selbstzweifel und schließlich Schuldgefühle bei dem gleichzeitigen Empfinden von purem Glück. Thema ist daher die Anatomie menschlicher Beziehungen überhaupt. Beim Leser werden durch die Lektüre eine Vielzahl unterschiedlichster Emotionen geweckt. Darüber hinaus erfährt man eine Anregung, über eigene Beziehungen und Erlebnisse nachzudenken. Dazu zählen Erlebnisse des Scheiterns, emotionale Enttäuschungen und nicht zu vergessen das Verlangen nach exklusiver Liebe eines Partners.

-

Fazit: „Wo die Tabus sind, liegt auch die Wahrheit.“, so die Autorin in einem Interview. Unbedingt lesen!

5 Sterne und ein Dankeschön an Lovelybooks und den Verlag DVA für diese großartige Leserunde!

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Rezension,zu einem Buch was mir sehr zusagt, und schon ist es auf meiner Wunschliste gelandet.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen