Freitag, 14. Oktober 2011

Nudeldicke Deern - Anke Gröner



"Ich lerne essen. Mit 40. Irgendwann muss man ja anfangen. - Wer nicht fragt, bleibt dumm. Und hungrig. Und mies drauf."

_
Diese Worte begegnen den Lesern als eine der vielen interessanten Kapitelüberschriften in diesem Titel, der sich von bereits erschienenen Diät-Büchern deutlich unterscheidet. Denn hier geht es nicht darum, möglichst wenig zu essen, sondern eine gesunde Einstellung zum Thema Essen und Ernährung zu generieren.
Der Weg dorthin, so die Autorin, führt über die Erkenntnis des "guten" Essens und gipfelt in einer besseren Akzeptanz des eigenen Körpers, ganz ohne Vorwürfe. Mit Hilfe eines speziellen Foodcoachings konnte ihre Einstellung zum Essen dauerhaft verbessert werden. Auch die Wichtigkeit einer selbst zubereiteten Mahlzeit machte das Foodcoaching deutlich.
In dem Text schildert Anke Gröner eine Reihe eigener Erfahrungen und Einstellungen zu häufig diskutierten Themen wie Bio-Markenlabels, Magen-Ops oder dem Wunsch, irrealen Bildern entsprechen zu wollen, die die Medien uns täglich präsentieren. Auf humorvolle Weise lernen die Leser Alltagserlebnisse der Autorin kennen und finden sich in so mancher Situation wieder. Ironisch, heiter und an keiner Stelle langweilig, Ein außergewöhnliches tagebuchartiges Werk, das zu sinnvillen neuen Sichtweisen führt. Ebenfalls zu empfehlen ist der zum Buch passende Blog!
_
Fazit: Ein befreiendes glücklich machendes Buch. Sprengen wir endlich die Ketten der Diätmaschinerien für einen angemesseneren Umgang mit uns selbst.

4 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi und wirklich schöner Blog, bin gleich mal Leser geworden :) Vllt guckst du auch mal bei mir, bin neu und regelmäßige Leser sind immer willkommen ^^ www.un-bon-livre.blogspot.com

    AntwortenLöschen