Donnerstag, 22. September 2011

Die Augenblicke des Herrn Faustini - Wolfgang Hermann


"Herr Faustini wurde ganz leicht, er musste sich am Fensterbrett festhalten, um nicht hinauszusegeln in die Unendlichkeit. Dort war nur, was jeder hineindachte. Der ganze Himmel ein Netz ungezählter Wünsche, die an den Sternen doch nicht hängen blieben."

-
In dem neuesten Werk des Autors Wolfgang Hermann dürfen seine Leser Herrn Faustini bei verschiedenen Alltagssituationen begleiten, sei es während einer Zugfahrt, auf dem Marktplatz oder im Einkaufszentrum. Dabei begegnen Faustini zahlreiche Personen in den unterschiedlichsten Situationen. Er genießt es, sie beobachten und über sie nachdenken zu können. Herr Faustini selbst scheint mit dem Leben an sich momentan weniger gut zurecht zu kommen. Er fühlt sich zerrissen, in zwei Personen gespalten. Eine, die Handlungen ausführt und eine, die diesen Handlungsablauf mitverfolgt. Für ihn steht schnell fest, dass er dieses Problem bekämpfen möchte, Also beschließt er, sich in Reperatur zu begeben. Es folgt eine Therapiesitzung, die dem Leser Einblicke in die Gedankenwelt des Mannes eröffnet. Als therapeutische Maßnahme soll Faustini verreisen.
Er lässt sich auf diesen Ratschlag ein und tritt seine Reise an. Eine Reise, die ihn weitaus mehr verändert, als zuvor angenommen.
_
Bei der Betrachtung des surrealen Covers wird dem Leser bereits angedeutet, dass es sich bei dem Text um ein philosophisches Gebilde handelt. Die Geschichte selbst kann wie dieses Bild als ein Gesamtkunstwerk bezeichnet werden, welches zum Träumen und Nachdenken in unvergleichlicher Weise anregt. Der Schreibstil des Autors ist trotz des kreativen Umgangs mit Worten, der Verwendung einzelner Metaphern und Symbole dennoch wunderbar lesbar. Es fällt darum sehr leicht, sich auf die Hauptfigur einzulassen und gemeinsam mit ihr die Erfahrungen des Alltags zu erleben und zu reflektieren. Hinter den Worten steckt viel mehr, hinter den Erlebnissen ebenfalls. Es gilt, diese Metaebene bei der Lektüre wahrzunehmen und zu genießen! Die Faszination des Surrealen im Alltäglichen, kombiniert mit wunderbaren Gedanken eines einzigartigen Mannes durch einen einzigartigen Schriftsteller.
-
Fazit: Literarische Kunst auf hohem Niveau!

5 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Das klingt sehr interessant- das Buch war mir schon mal in der Buchhandlung meines Vertrauens aufgefallen! Danke für die Beschreibung... mein SUB wächst und wächst...

    LG

    AntwortenLöschen