Mittwoch, 31. August 2011

Unterrichtsmethoden II: Praxisband - Hilbert Meyer



„Ich gehe davon aus, dass man lernen kann, gut zu unterrichten, und dass der Unterricht dann auch für Lehrer wie für Schüler Spaß macht.“

_
Irgendwann kommt für jeden Lehramtsstudenten hoffentlich der Tag, an dem er den universitären Boden verlassen und die Schule aufs Neue betreten darf. Dabei geht es nicht um erste Unterrichtserfahrungen oder ein mehrwöchiges Praktikum, sondern vielmehr um ein dauerhaftes Etablieren in dem Berufsfeld des Lehrers. Und genau dieses Vorhaben kann sich als schwieriger herausstellen als bisher gedacht. Denn im Rahmen der Universität wurden wenig bis keine praktischen Kenntnisse vermittelt im Hinblick darauf, wie gelungener Unterricht aussehen kann. Genau das gilt es nun selbst herauszufinden.
_
Um nicht regelrecht ins kalte Wasser geworfen zu werden, empfiehlt sich eine gezielte Vorbereitung auf den schulischen Alltag. Disziplinprobleme und Unterrichtsstörungen ergeben sich häufig aus einem schlecht organisierten Unterricht, gekoppelt mit einem aufgeladenen Arbeitsklima. Interessante, die Schüler ansprechende Stundenkonzepte hingegen begünstigen ein positives Lernumfeld und eine angenehme Klassenatmosphäre.
Wie genau eine solche Umsetzung gelingen kann, zeigt Hilbert Mayer, Professor für Schulpädagogik in Oldenburg, in diesem Praxisband.
Es geht neben Hintergrundinformationen methodischen Handelns ganz konkret um die Gestaltung des Unterrichts. Meyer erläutert die Vorzüge eines Gruppenunterrichts, der die Schülerinnen und Schüler zu einem selbständigen Denken, Fühlen und Handeln anleiten soll. Des Weiteren werden Charakteristika und Verbesserungsvorschläge zum Konzept des Frontalunterrichts gegeben. Im Mittelpunkt stehen dabei wünschenswerte Formen der Lehrerfrage sowie geschickten Techniken der Gesprächsführung. Viele gewinnbringende und abwechslungsreiche Ratschläge zur Gestaltung des Unterrichts zeichnen diesen Titel aus und machen ihn zu einem unverzichtbaren pädagogisch-didaktischen Werk für jeden Lehrer. Sie werden die eigenen Methoden erweitern, verbessern und variieren können sowie nützliche Praxistipps erhalten. Studenten und Referendare dürfen sich über die ansprechende Gestaltung des Textes freuen, der relevante Prüfungsthemen aufgreift und diese übersichtlich darstellt.
Positiv zu bewerten sind außerdem die zahlreichen Querverweise auf hilfreiche, weiterführende Literatur sowie die konkreten Beispiele aus dem schulischen Kontext, die besprochen und analysiert werden. Grafische Darstellungen und Illustrationen runden den Text ab. Viele der verwendeten Karikaturen und Arbeitsblätter eigenen sich durchaus zur Verwendung im Unterricht. Somit liefert das Buch eine zusätzliche Materialerweiterung. Die beigefügten so genannten didaktischen Landkarten visualisieren die zentralen Themen zur schnellen Orientierung. Auch hierbei handelt es sich um eine Methode, die ebenfalls im Unterricht eingesetzt und von dem Autor beispielhaft veranschaulicht wurde.
_
Fazit: Unterrichtsmethoden Band II ist eine gelungene Verknüpfung eines Repertoires neuer Ideen mit einer präzisen Zusammenfassung unverzichtbaren Wissens für den Lehrerberuf. Gehört unbedingt ins Bücherregal!

5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen