Sonntag, 10. Juli 2011

Das Leuchten - Kat Falls


„Ich spähte in den Tiefseegraben, in der Hoffnung, die Spitze eines versunkenen Wolkenkratzers oder vielleicht sogar die Freiheitsstatue zu entdecken. Aber ich sah nichts, nur den finsteren Abgrund.“

_

Mit diesen erschütternden Worten beginnt Kat Falls Geschichte. Sie nimmt ihre Leser gleich zu Beginn mit in die finstere Unterwasserwelt, in der sich einige Menschen Siedlungen errichtet haben. Nachdem eine Umweltkatastrophe den Zustand der Welt, wie wir sie kannten, völlig verändert hat, sind mehrere Städte durch steigende Meeresspiegel im Wasser versunken. Zum Glück ist es Wissenschaftlern gelungen, die Tiefen des Meeres auch für Menschen bewohnbar zu machen. Doch dies bleibt nicht ohne weitere Konsequenzen, denn in der unbekannten Umgebung lauern Gefahren ungeahnten Ausmaßes.

_

Ty ist der erste Junge, der unter Wasser geboren wurde und somit etwas Besonderes. Als einziger Teenager freut es ihn, als er eines Tages auf Gemma trifft, ein Mädchen von oben. Sie lebt wie viele andere an Land und hat eine eher negative Einstellung zu den Unterwassermenschen, die doch so anderes sind als die Topsider, die Menschen von oben. Schließlich leben sie nicht nur unter Wasser, sondern zusätzlich leuchtet ihre Haut in einem silbernen Schimmer. Gemma überwindet schließlich ihre Vorurteile und findet in Ty einen Freund, der ihr vielleicht bei der Suche nach ihrem Bruder helfen kann. Viel zu schnell müssen die Beiden merken, dass ihnen ganz andere Probleme bevorstehen. Denn niemand anderes als die Regierung der Topsider versucht mit allen Mitteln, die Unterwassermenschen zu unterdrücken. Die Probleme drohen zu eskalieren, als auch noch eine gefährliche Gang die Sauerstoffvorräte im Meer plündert.

_

Die Autorin Kat Falls schuf eine Zukunftsvision, die in vielfacher Weise zur Reflektion anregt. Bereiche wie Unterdrückung durch Regierungssysteme, drohende Umwelt- und Klimakatastrophen, die Zukunft des menschlichen Lebens oder etwa die Bedeutung von Freundschaft und Vertrauen in einer komplexen Welt werden thematisiert. Vor allem durch den Erzählstil aus der Ich-Perspektive entsteht beim Leser eine ungeheure Spannung, da er die Rätsel nach und nach mit Ty lösen und sich somit mit ihm in das Abenteuer wagen muss.

_

Fazit: Eine lohnenswerte, abenteuerliche Geschichte rund um das Leben in ferner Zukunft!


4 Sterne!

Kommentare:

  1. Ich möchte das Buch auch sooooo gerne lesen! Tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Hab gerade deinen Blog entdeckt^^ Das Buch hört sich toll an, danke das du es hier vorgestellt hast :D
    Freu mich schon mehr von dir zulesen :)

    LG Nicole
    www.meinebuecherwolke.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank euch Beiden!

    @Sunshine444: Ich werde gleich mal auf deinem Blog vorbeischauen.

    AntwortenLöschen
  4. Leider wurde ich neulich bei eBay überboten, sonst hätte ich mir das Buch auch schon zugelegt :-)

    AntwortenLöschen