Donnerstag, 30. Juni 2011

LoveSong - Gayle Forman


„Nur ein weiterer Tag, nichts als ein Zeitraum von vierundzwanzig Stunden, den ich bewältigen muss.“

Diese trostlosen Worte stammen von Adam Wilde, einem bekannten Rockstar, der auf dem Höhepunkt seiner Karriere so viel Schmerz empfindet und seinen Ruhm nicht genießen kann.

Er wurde vor langer Zeit von Mia verlassen und hat diese Trennung nie überwunden. Seitdem ist sein Leben sinnlos geworden, eine Aneinanderreihung einzelner Erlebnisse ohne jede Bedeutung.

_

Die Geschichte beginnt mit einer Interview-Situation, die Adam zurück katapultiert in die Zeit der High School. Die Zeit der ersten und einzigen großen Liebe: Der Coole und die Streberin, Adam und Mia. Die unangenehme Interview bricht er schließlich ab, doch vor seinen Gefühlen kann er nicht davon laufen. Während einer Tour in New York sieht er Mia auf einem Plakat, die mittlerweile eine gefeierte Cellistin ist. Sofort entschließt er sich, dieses Konzert zu besuchen. Wenigstens hören möchte er sie noch ein letztes Mal. Als Mia um ein Treffen bittet, sprechen sich die beiden schließlich aus und vertrauen sich Dinge an, die über die ganzen Jahre tief in ihrem Herzen verborgen blieben.

Während ihrer damaligen Beziehung sind Mias Eltern auf tragische Weise gestorben. Auch die junge Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und befand sich danach lange Zeit im Koma. Einzig und allein Adams Liebe konnte sie am Leben halten, eine Tatsache, für die sie ihren Freund sehr lange hassen wird. Wie gerne wäre sie selbst gestorben, doch Adam konnte sie nicht gehen lassen. In seiner Angst hat er ihr versprochen, alles zu tun, wenn sie nur wieder aufwachen würde. Zur Not würde er sie gehen lassen, wenn sie nur nicht sterben würde...

Wenig später fand Mia zurück ins Leben und ließ Adam alleine zurück.

_

Gayle Formans Erfolge werden nach der Lektüre verständlich. Sie hat mit „LoveSong“ eine wunderbare Fortsetzung zu „Wenn ich bleibe“ geschaffen. Im ersten Band der Geschichte beschreibt Mia ihre Situation, während nun Adam nun aus seiner Perspektive berichtet. Ein wunderbarer Wechsel der Sichtweisen, der diese unvergleichliche Liebe der beiden Protagonisten vielfältig und umfassend erfahrbar werden lässt. Große Empfindungen werden geweckt!

Ausschnitte der Songtexten aus dem Album Collateral Damage, mit dem Adam dem Verlust seiner Liebe verarbeiten wollte, stehen am Anfang eines jeden Kapitels.

LoveSong ist eine literarische Reise in die Komplexität der durch Trennungsschmerz ausgelösten Emotionen, die sonst nur durch Musik spürbar werden.

_

Fazit: Eine unglaubliche Geschichte, eine Explosion der Gefühle mit überraschendem Ausgang.

5 Sterne!

Kommentare:

  1. Wow, das Buch klingt echt interessant! Schöne Rezension!^^

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Debbie! Der Wow-Effekt trifft bei dem Buch voll und ganz zu!

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch klingt richtig interessant! Ich habe mir das Buch berreits auf meine Wunschliste geschrieben! ;)
    Und ich finde deine Rezension echt gut!

    AntwortenLöschen