Samstag, 11. Juni 2011

Happy Aua - Spiel

Wilde Assoziationen und kreative Kommentare erwünscht!

_

Den Irrgarten der deutschen Sprache führte uns Bastian Sick bereits in seinen berühmt gewordenen Werken vor Augen. Wie viele Fehler im Bereich der Grammatik und auch der Rechtschreibung im alltäglichen Leben zu finden sind, ist immer wieder verblüffend.

Aus den besten Beispielen ist nun ein Spiel entstanden, bei dem man sich vor Lachen nicht mehr halten kann! Denn eins ist sicher: Noch lustiger als die bloße Betrachtung der fiesen Fehler ist es, sich darüber lustig zu machen und das in geselliger Runde bei einem Spieleabend!

_

Der Spielverlauf:

Auf 60 Bilderkarten ist jeweils ein Foto zu sehen, das die aberwitzigen Funde aus Zeitschriften, Anzeigen, Werbeplakaten, Autobeschriftungen und vielen anderen Bereichen zeigt.

Gespielt werden kann mit 3-6 Teilnehmern. Vor der ersten Runde werden die Karten gemischt und anschließend 6 Karten gezogen, die der Spielleiter bekommt. Nun wird die erste Karte aufgedeckt und alle Spieler sind aufgefordert, lustige Kommentare dazu aufzuschreiben. Danach werden diese vom Spielleiter eingesammelt und vorgelesen. Zusammen wird in einer Abstimmung entschieden, welches der Kommentare am witzigsten ist. Der kreative Verfasser dieses Beitrags ist der Gewinner der ersten Runde und bekommt die Bildkarte. Er darf nun den Beitrag vorlesen, der auf der Rückseite der Karte steht. Am Ende gewinnt der Spieler, der auf diese Weise die meisten Karten gewonnen hat. Auf Wunsch kann das Spiel verlängert werden, indem vor dem eigentlichen Start mehr als 6 Bildkarten gezogen werden.

_

Die Bewertung:

Das Spiel fordert die Lachmuskeln der Spieler dreimal heraus:

Bereits bei der Betrachtung der Karten kann man sich zumeist nicht mehr halten vor Lachen. Als nächstes ist das Vorlesen der Kommentare der einzelnen Spieler zu nennen und schließlich die Bekanntgabe des Kommentars auf der Rückseite der Karte mit einem Hinweis auf den Fundort.

Hier zwei Beispiele:


Anzeige:

Aushilfe für die Belegten Brötchen gesucht: auf 400 Euro Basis, ab 18 Jahre ...

_

Kommentar auf der Rückseite der Bildkarte:

„Unsere Brötchen machen Urlaub. Wenn Sie Erfahrung als Belegtes Brotchen haben, dann bewerben Sie sich!“

_

Klebeetikett: Gruge

-

Kommentar auf der Rückseite der Bildkarte:

Hessisches Gemüse. Wahlweise gibt’s auch noch Broggoli und Suggini.

_

Fazit: Es macht riesigen Spaß, dieses Spiel zu spielen! Ein herrliches Vergnügen für die ganze Familie, auf Party- oder Spieleabenden mit Freunden, zur Auflockerung von Geburtstagsfeiern und vielleicht auch zum Zeitvertreib einzelner Freistunden in der Schule. Bringen Sie sich selbst und Ihre Schüler zum Lachen!


5 Sterne!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen