Samstag, 2. April 2011

Wenn nicht jetzt, wann dann? - Astrid Ruppert



Was kann eine Frau tun, die kurz vor der Hochzeit die schlimmste Enttäuschung ihres Lebens erfährt, nämlich von ihrem Bräutigam betrogen zu werden und zwar mit der besten Freundin?
_
Liz steht genau vor dieser Frage, denn nicht nur ihre bis aufs kleinste Detail geplante Hochzeit scheint sich aufzulösen, sondern auch ihr bisheriges Leben. Als sie die Speisekarte zusammenstellte und auf der Suche nach einem Kleid war, traf sich der Mann ihrer schlaflosen Nächte bereits mit Claire, der hinterhältigen Schla ...nge.
Nichts ist mehr so, wie es war und die junge Frau findet ausgrechnet gerade darin Ablenkung und Trost, die Hochzeiten von Freunden und Bekannten zu planen. Liz ist so erfolgreich, dass sie die Organisation nicht mehr nur nebenbei machen möchte. Sie gründet die Agentur Hochzeitsfieber und verhilft den verliebten Paaren zu ihrem Glück. Ironischerweise wird ausgerechnet sie, deren Hochzeit geplatzt ist, Garant für gelungene Trauungen. Für sich selbst aber fasst sie den Entschluss, nie wieder Opfer des Hochzeitsfiebers zu werden. Ihr Grundvertrauen hat sie sowieso verloren und das beste, das sie machen kann ist es, sich für jede gelungene Hochzeit ein paar Schuhe zu gönnen. Wird sie dann in Versuchung geführt, sich ernsthaft zu verlieben, ist ein anschließendes Weglaufen problemlos möglich, denn mit den vielen Schuhen kann sie sich auf jeden Fall in Sicherheit begeben.
Liz ist erfolgreich und genießt ihre Arbeit, bis eines Tages das Schicksal wieder zuschlägt... sie wird angefahren. Im Krankenhaus kann sie sich nicht um die Organisation der Hochzeiten kümmern, doch zum Glück gibt es noch Annemie ...
_
Annemie ist 64 und eine leidenschaftliche Kuchenbäckerin, die gerne Torten für Hochzeitsfieber backt. Durch ihre Ehe wurde sie vervollständigt, zu der inneren Einsamkeit gesellte sich die äußere Einsamkeit. Nun ist ihr Mann verstorben, doch bereits zu dessen Lebzeiten empfand sie Glück nur stellvertretend in der massenhaften Lektüre von Liebesromanen. Annemie braucht Routine und Ordnung. Sie ist Einsamkeit gewohnt und meidet Menschen so gut es geht. Dementsprechend unsicher und überfordert fühlt sie sich, plötzlich die Hochzeiten von fremden Leuten managen zu müssen. Annemie sieht nur eine Möglichkeit... die Aufregung ins Kirschlikör ertränken und neue Kleider kaufen. In ihrem Schrank findet sie nur "Kleider für zu Hause".
_
Nina ist die erste Kundin, mit der Annemie konfrontiert wird. Aus einem reichen, berühmten Elternhaus stammend, hält sie Liz' Ersatz für unqualifiziert und begegnet ihr mit Arroganz. Seit dem Tod ihrer Mutter kümmert sie sich um ihrem Vater und ist darum bemüht, alles richtig zu machen. Als nächstes muss nun eine Hochzeit folgen. Doch ist sie wirklich glücklich mit diesem Entschluss?
Annemie wird schnell zu einer mütterlichen Beraterin und erweist sich als perfekte Hochzeitsplanerin. Außerdem lüftet sie so manches lang gehütete Familiengeheimnis...
_
"Wenn nicht jetzt, wann dann?" erzählt die Geschichte dreier Frauen, angefangen von den Kindheitserlebnissen bis hin zu aktuellen Ängten. Für den Leser hält der Text einiges an Überraschungen breit. Astrid Ruppert beschreibt so gefühlvoll und lebhaft, dass man regelrecht in die Handlung hineingezogen wird und vor lauter Spannung das Lesen nicht unterbrechen will.
_
Fazit: Ein wundervolles Buch mit viel Gefühl und außerdem das erste Buch, das mich zu Tränen rührte! Rundum gelungen, jedem zu empfehlen! Auch hier wird sich mein Bücherregal um den Zuwachs freuen. Ich hoffe auf eine Verfilmung!
"Jetzt weiß ich, was ich will im Leben. Bei ihr sein oder mich in Luft auflösen und aufhören zu existieren."

5 Sterne!

Ein großes Dankeschön an Vorablesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen