Dienstag, 21. Dezember 2010

Männer kochen anders - Frank Buchholz


„Oberstes Gebot: Keine Experimente, wenn das Haus voller Gäste ist.“
_
Männer haben die Küche als Lebensraum längst schon entdeckt. Für Frank Buchholz, Gründer der Kochschule „Geschmackswerkstatt“ und Autor dieses Werkes ist das völlig klar. Nun liefert er ein anschauliches Kochbuch, damit Mann sich in seinem neuen Lebensraum optimal entfalten kann. Denn eins ist sicher: Männer verhalten sich in der Küche eindeutig anders als Frauen, sie wollen experimentieren und tüfteln. Je technischer, desto besser. Männer kochen schließlich anders!
Und mit den Rezepten dieses Buches werden sie ihren neuen Lebensbereich nicht mehr missen wollen!
_
Die Rezepte sind verständlich formuliert und leicht umsetzbar. Am jeweils linken Rand befindet sich die Liste der Zutaten. Auf der rechten Seite sind Bilder der Gerichte zu finden, die so gut aussehen, dass einem beim bloßen Anblick bereits das Wasser im Munde zusammen läuft und man die Gerichte am liebsten sofort ausprobieren, also kochen möchte.
Am Ende des Buches befindet sich ein Register mit einem Verzeichnis aller Rezepte und Zutaten, sowie einer Einführung in einige Grundrezepte wie beispielsweise Kalbsfond oder Nudelteig. Besonders für Anfänger ein durchaus positiver Zusatz.
_
Auffallend sind einzelne Hinweise des Autors, bei denen sich Interessantes und Wissenswertes vermischt, z.B. die kleinen aber feinen Sätze unter den Illustrationen der Gerichte oder Zusatztipps wie etwa dieser:
„Der größte Irrtum beim Pfeffer ist: Je schärfer, desto besser. Hochwertiger Pfeffer schmeckt zwar ausgesprochen würzig und aromatisch, muss aber nicht brennen wie die Hölle. Wenn' s dagegen richtig scharf sein soll, ist Chili die richtige Wahl – auch Cayennepfeffer genannt, obwohl das botanisch gar kein Pfeffer ist.“
_
Fazit: Verschenken! Oder für sich selbst kaufen! Denn jede Frau sollte einen Mann zu Hause haben, der für sie solche leckeren Speisen kocht. Dann heißt es verwöhnen lassen und genießen.


5 Sterne und ein herzliches Dankeschön an vgs!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen