Sonntag, 12. Dezember 2010

Ein erotischer Gedanke für jeden Tag - Emmanuel Pierrat



Erotik zum Verschenken, eingefangen in Worte, bebildert durch Kunst
_
"Man berührt den Himmel, wenn man einen Menschen betastet." (Novalis)
Es fällt schwer, aus Emmanuel Pierrats Potpourri erotischer Gedanken einen Spruch als beispielhaftes Zitat auszuwählen, denn alle Texte sind herrlich und lösen beim Leser bestimmte Assoziationen und Vorstellungen aus. Ich habe mich mit Novalis für einen Vertreter der Romantik entschieden, einer Epoche voller Wünsche und Träume.
_
Insgesamt kommen Dichter und Denker aller Epochen zu Wort, dementsprechend wird Erotik auch auf unterschiedliche Art und Weise betrachtet. Sei es durch sehr poetische Worte bei Goethe und Rilke oder durch einen relativ unverblümten, direkten Ton bei Oscar Wild. Ovid, Properz und Mohammed El Nefzawi geben sogar Tipps, die sowohl Männer als auch Frauen beim Liebesspiel nutzen können. Daneben kommen auch unbekannte oder anonym gebliebene Autoren zu Wort.
_
Jede Seite ist ein optischer Genuss. Als Leser darf man sich über Bilder um Jugendstil freuen, man findet aber auch Elemente des japanischen Origami-Papiers. Die Worte werden sowohl durch bunte und knallige Bilder als auch durch eine zurückgehaltene Farbwahl transportiert. Nicht zuletzt auch das handliche Format macht das Buch zu etwas Besonderem.
_
Fazit: Erotische Gefühle und Phantasien werden hier in kunstvolle Worte gefasst. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ein wunderbares Geschenk.

5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen