Sonntag, 12. September 2010

Was bisher geschah - Loel Zwecker


Eine kleine, große Weltgeschichte
_
Dem Autor ist es gelungen, die komplette Menschheitsgeschichte, angefangen vom alten Ägypten bis hin zur totalen Ökonomisierung mit der Suche nach neuen Werten, in einem Buch zusammenzufassen, die wichtigsten Aspekte und Geschehnisse zu erläutern und bei dem Leser ein enormes Interesse zu wecken, auch für historische Daten, die vorher als uninteressant abgestempelt wurden.
_
Ich erinnere mich noch gut an den Geschichtsunterricht in der Schule. Natürlich geht es um die Menschheit, die Kultur, die Gesellschaft, um wichtige Ereignisse und neue Gedanken, Ideen, Erfindungen. Vollkommen spannend, sollte man meinen.
Eine Tatsache, die ich erst im Nachhinein erkennen konnte. Denn in der Schule sah das alles, bis auf kleinere Ausnahmen, folgendermaßen aus:
Zahl - Zahl: Krieg, Zahl - Zahl: Krieg, Zahl: Erfindung von Irgendwas, Zahl: Tod von Irgendwem..... meine Begeisterung hielt sich in Grenzen.
_
Wie gerne hätte ich dieses Buch damals schon gelesen. Langeweile ist beim Lesen nicht aufgekommen, denn schließlich verwendet der Autor einen unverwechselbaren Schreibstil, verbunden mit humorvollen, ironischen Passagen. Geschichte wird zu einem Traum, der greifbar wird.
_
Hier ein kurzer Textauszug:
"Wie bei fast allen Figuren auf Michelangelos "Jüngstem Gericht" (1541) wurde auch Jesu Blöße auf Befehl des Vatikans übermalt. Den Auftrag übernahm Daniele da Volterra und ging so als "Höschenmaler" in die Kunstgeschichte ein."
Ein ebenfalls spannendes Kapitel ist "Die globale Pubertät - Das 19. Jahrhundert: Industrialisierung, Imperialismus und Romantik - Wachstum und Verwandlung"
_
Fazit: Ein herrlicher Text. An alle Lehrer: Nehmt euch ein Beispiel und vergesst das Lachen nicht! :)

Image and video hosting by TinyPic

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen